Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Skeletons + Tarentatec + Dead Western – Scheune Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Skeletons USA - Altin Village Records

Skeletons, auch 2016 noch »one of the few contemporary bands who can legitimately be called ›original‹«, (XLR8R) legt mit »Am I Home?« ihr neuntes Studioalbum und ihre Premiere auf Altin Village & Mine vor. »Skeletons« ist einer der Titel des fluktuierenden Ensembles von Musikern um den Komponisten und Regisseur Matthew Mehlan; auf diesem Album neben dem langjährigen Skeletons-Kollaborateur Jason McMahon u. a. verstärkt durch Greg Fox (Liturgy, Zs, Guardian Alien) und Mike Pride, Justin Frye (PC Worship) und Caley Monahan-Ward (Extra Life).

»Am I Home?« markiert so das glückliche Zusammentreffen einiger der besten Instrumentalisten, die der Kosmos der Independent Music zu bieten hat, mit einem seiner konstant interessantesten Protagonisten und Vordenker. Dieses Gipfeltreffen schlägt sich in der außerordentlichen Spielfreude und der technischen Qualität nieder, die die sieben Stücke durchzieht — vor allem aber verzeichnet es eine Dichte und Bestimmtheit des Albums, mit Blick auf eine Kohärenz des Spiels; eine Kohärenz in Bezug auf den Raum von »Am I Home?«. Das ist eine der exponierten Qualitäten dieses in jeder Hinsicht bemerkenswerten Albums: Die Musik ist bei aller demonstrierten Fertigkeit eine zutiefst menschliche Angelegenheit, in einer Weise, in der dies nur wenige Alben für sich beanspruchen können. Die Frage, die »Am I Home?« stellt, findet sich auf dem Album beantwortet; allerdings selbst wiederum in Frageform — die ›Heimat‹ dieser Musik, nach der sie fragt, ist sie selbst, ist die Suche. Diese frappierende, ehrliche Offenheit, die auch in den Texten und dem vokalen Vortrag Mehlans — übrigens auf dem gleichen hohen Niveau — ablesbar ist, erhebt allerdings nicht die Abschweifung zum Prinzip oder verliert sich in der sie begleitenden Virtuosität, sondern findet immer wieder zu sich zurück, bis an die Schmerzgrenze unprätentiös. Das Resultat ist vielleicht, in einem bestimmten Sinn, Post-Rock — tatsächlich wird man aber über eine solche Bestimmung nur schmunzeln können, hat man sich auf den Weg begeben, den »Am I Home?« anbietet. Es ist zugleich Free Jazz, ist Pop, ist Kammermusik; bombastisch, experimentell, an jeder Stelle tief in den Raum des Albums eingelassen. Die Anschlüsse, die »Am I Home?« produziert, sind so nicht genretechnischer Art (wenngleich Mehlans jüngst vollzogener Umzug in seine Heimatstadt Chicago eine gewisse Nähe zu verschiedenen Projekten Jim O’Rourkes, insbesondere Gastr del Sol, nahezulegen scheint — in der gleichen Liga wird hier zweifellos gespielt), sondern beziehen sich auf die Welt; auf die »Uumans«, die im Namen von Mehlans jüngsten Soloarbeiten angesprochen werden. 
 

Tarentatec GER - Discorporate

Tarentatec ist eine experimentelle Rock Band, die 2005 in einer kleinen dreckigen Baracke von Hannes Nowak und Christian Döpping gegründet wurde. Zehn Jahre später tragen die Brüder Johannes Döpping (Schnaak) am Schlagzeug, Patrick Köhler (Osis Krull) am Bass und Gitarrist C.D. unter gleichem Deckmantel den Geist, ihren Sound und die Freundschaft weiter. Ihre Musik bewegt sich zwischen Rock, Pop, Experimental und Improvisation und ist eine Verschmelzung verschiedener Rock-Stile mit Elementen aus anderen Musik-Genres (Garage, Hip Hop, Jazz, Wave, Afrobeat).
„Es drängt sich schon nach wenigen Minuten das Gefühl auf, dass diese Männer in der Lage wären, Bauholz mit Plastikbesteck in kleine bunte Würfel zu zerlegen. Dazu diese entwaffnend gute Laune, gepaart mit einem angenehm unerwachsenen Humor. Lasst uns in die Benzinkutsche steigen und die Brüder besuchen fahren. Wo die wohnen, das muss so ein windschiefes Jägerhaus mit Scheune und Traktor sein. Im Garten steht eine fünf Meter hohe Schaukel und davor ist ein Sandkasten in dem ein kleines Kind sitzt und abstrakte Skulpturen baut.“ (So ein Typ)

quelle scheune.org