Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

SON DEL NENE | Kuba – Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus | Alle Veranstaltungen

 

Die Musiker: 
El Nene Gesang
Felix Martinez Trompete | Gesang
Deivys Berroa Bass | Gesang
Armando Lahullier Tres Cubano | Gesang
Eduardo Acosta Gitarre | Gesang
Rigoberto Gonzalez Percussion
Yoendry Ferrer Congas | Gesang

El Nene, mit bürgerlichem Namen Pedro Lugo Martinez, glänzt mit seinem ungemein kraftvollen und melancholischen Gesang. Auf der Bühne wirkt er wie eine jüngere Version des weltberühmten Ibrahim Ferrer ("Buena Vista Social Club"), dem er nicht nur optisch zum Verwechseln ähnlich sieht, sondern ebenso wie dieser auch weltweit tourt.

Von den „alten Herren“ hat er gelernt, wie man den Son Cubano authentisch singt.
Und zwar so überzeugend, dass er mit seiner Gruppe „Los Jovenes del Son“ schon einen Latin Grammy gewonnen hat. In Wim Wenders Kinofilm „Musica Cubana – The Sons of Buena Vista“ spielte El Nene eine der Hauptrollen in den eindrucksvollen, musikalischen Passagen.

In den vergangenen Jahren musizierte er immer wieder mit den bedeutendsten kubanischen Orchestern: Conjunto Chapotín, Tata Guines, Los Clasicos del Son, ebenso mit den Musikern Ibrahim Ferrer, Luis Frank Arias, Mayito Rivera u.a.

Tourneen führten ihn nach Schweiz, Österreich, Italien, England, Schottland, Mexico, Holland, Jamaica, Bermudas, Irland, Brasilien, Afrika, Japan, Deutschland u.a.

Auf seinem letzten Tonträger »Lagrimas de Amor« („Tränen der Liebe“) zeigt er die ganze Bandbreite seines Könnes: mit dem Klassiker „Fiebre de ti“ seine sentimentale, mit „Felize recuerdo“ seine feurige, kubanische Seite. Ebenso vielseitig wie seine Scheibe ist sein Liveprogramm: abwechslungsreich, mitreisend und spannend! 
Mal melancholisch und leise, mal überschäumend vor Lebensfreude und stimmgewaltig!

Mit seiner siebenköpfigen Band SON DEL NENE sorgt er in Europa immer wieder für große Begeisterung. Für alle die den traditionellen Son Cubano lieben und ein Stück authentisches Kuba erleben wollen, ist dieser Ausnahmesänger und sein Ensemble ein Muss.

quelle mzdw.de