• Startseite
  • Veranstaltung
  • Stadtgeschichte, von der Peripherie gesehen. Oder: Wie entsteht eine historische Ausstellung?
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
28 Freitag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Gesprächsrunde |

Stadtgeschichte, von der Peripherie gesehen. Oder: Wie entsteht eine historische Ausstellung? – Stadtmuseum - Museum Dresden | Alle Veranstaltungen

06.09.2017 17:00
Details museen-dresden.de
Alle in Stadtmuseum - Museum Dresden
Pirnaischer Platz (Bus 62, 75, 261, 305, 326, 328, 333, 360, 424; Tram 1, 2, 3, 4, 7, 12)
06/09/2017 17:00 06/09/2017 19:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Stadtgeschichte, von der Peripherie gesehen. Oder: Wie entsteht eine historische Ausstellung? Stadtmuseum - Museum Dresden 38 DD/MM/YYYY
20.09.2017 17:00
Details museen-dresden.de
Alle in Stadtmuseum - Museum Dresden
Pirnaischer Platz (Bus 62, 75, 261, 305, 326, 328, 333, 360, 424; Tram 1, 2, 3, 4, 7, 12)
20/09/2017 17:00 20/09/2017 19:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Stadtgeschichte, von der Peripherie gesehen. Oder: Wie entsteht eine historische Ausstellung? Stadtmuseum - Museum Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Stadtgeschichte, von der Peripherie gesehen.
Oder: Wie entsteht eine historische Ausstellung?


Gespräch in der Ausstellung »DAS NEUE DRESDEN. Die Stadt im späten Kaiserreich auf Bildpostkarten« mit dem Kurator Dr. Holger Starke und einer/m Mitarbeiter/in der Fachabteilungen 
Kann man aus Geschichte lernen? Wie entsteht das Konzept
einer Ausstellung, welche Vorarbeiten sind zu leisten? Wie werden Exponate gefunden, ausgewählt und gruppiert? Welche Überlegungen stehen bei Texten, Gestaltung und Objekteinrichtung Pate? Wie arbeiten Museumsabteilungen und externe Partner zusammen? Also: Wie wird eigentlich im Museum Geschichte »gemacht«? Und wie wird das »von außen« gesehen? Ein Gespräch auf Augenhöhe – zum Kennenlernen, zum Erfahrungsaustausch, zum Anregen. 
Ab 10 Personen

Quelle: museen-dresden