Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Staubkind | Tour 2016 – Tante JU Liveclub | Alle Veranstaltungen

01.04.2017 20:00
Details www.liveclub-dresden.de
Alle in Tante JU Liveclub
Industriegelände (Tram 7, 8; S-Bahn S2)
01/04/2017 20:00 01/04/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Staubkind | Tour 2016 Tante JU Liveclub 38 DD/MM/YYYY
 

Staubkind | Tour 2016


Wenn Musik es schaffen kann, mitzureißen, zu berühren, um aus dem Alltag zu entführen oder sie einfach dahin mitzunehmen, um zu träumen, zu lieben und zu leben – dann hat man es genau mit dem zu tun, was die Berliner Band STAUBKIND ausmacht. Seit 2004 führt die Band um den Sänger und Gitarristen Louis Manke Pop-Rock in harmonischen Melodien zusammen, alles erzählt in ehrlichen deutschen Texten, und lässt damit ihre stetig wachsende Fangemeinde Träume fangen. Nach zwei erfolgreichen Alben, unzähligen Konzerten und Festivals haben sich STAUBKIND spätestens im Sommer 2012 mit dem von Henning Verlage produzierten, dritten Album „Staubkind“ und als Support von Unheilig auf der „Lichter der Stadt“-Tour ganz groß Gehör verschafft. Einstieg in die Album-Charts auf Platz 37, neun Wochen dort und schließlich auch in den österreichischen Album-Charts, die Single „So nah bei mir“ im Radio und schließlich eine überaus erfolgreiche, eigene Herbsttour 2012. Und im Jahr darauf folgte der Band-Traum einer Akustik-Tour, die mit dem zugehörigen Akustik-Album 2013 quer durch Deutschland und eben jenes Album auf Platz 33 in die Album-Charts führte.

Live und auf Deutschlands Bühnen fühlen sich Louis Manke und seine Band immer noch am wohlsten und so wurde die erfolgreiche „Alles was ich bin“-Tour im Frühjahr 2015 fortgesetzt. Zahlreiche ausverkaufte Konzerte, ein erlebnisreicher Festival-Sommer – Staubkind waren und sind unterwegs, um ihren Pop-Rock weit über die Grenzen der Band-Heimat Berlin hinauszutragen. Denn genau das ist das Gefühl, dass die Musik von STAUBKIND ausmacht – ein Tag im Großstadtleben, an dem die Zeit trotzdem stillstehen kann und der einen Moment lang träumen lässt – und das versehen mit der Handschrift puren Lebens.

quelle tante ju