Malerei/Grafik/Zeichnungen |

Stefan Plenkers Verborgene Zeichen – art + form | Alle Veranstaltungen

 

Stefan Plenkers  „Verborgene Zeichen“ 
Malerei, Druckgrafik, Zeichnungen

Stefan Plenkers, 1945 in Ebern bei Bamberg geboren und in Görlitz aufgewachsen, zählt zu den herausragenden Malerpersönlichkeiten in der zeitgenössischen Kunst Dresdens. Stefan Plenkers erhielt seine akademische Ausbildung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden von 1967 bis 1972 und war von 1980 bis 1982 Meisterschüler bei Professor Gerhard Kettner.

Zahlreiche Studienreisen führten Stefan Plenkers unter anderem nach Italien, Spanien, Lappland, Norwegen, USA, Indien und Irak. „Ich habe mich für die alten Kulturen in diesen Ländern interessiert, für Licht und Natur und die daraus abgeleitete jahrhundertealte Formensprache in Architektur und Ornament“. Außerordentlich geprägt wurde Stefan Plenkers künstlerisches Schaffen durch seine Reisen nach China. 1988 bereiste Stefan Plenkers China zum ersten Mal, weitere Aufenthalte in diesem Land folgten, unter anderem als Mitglied einer Staatsdelegation im Jahr 2003. Kalligraphie und Ornament beeinflussten den Dresdner Künstler stark und eröffneten ihn eine neue Welt: „Mein Hotelzimmer in Peking sah aus wie ein Atelier. Ich war wie verzaubert…“

Nach der Einzelausstellung „Bemaltes“ im Jahr 2005 gibt die aktuelle Ausstellung „Verborgene Zeichen“ in der Galerie art + form einen repräsentativen Einblick in das bildkünstlerische Schaffen eines bedeutenden Vertreters der Dresdner Gegenwartskunst. Einen besonderen Höhepunkt der Ausstellung „Verborgene Zeichen“ bilden die großformatigen Acryl- und Ölarbeiten auf Leinwand, deren verknappte Lineaturen flächige Bildräume entstehen lassen. Zeichnungen mit Sibirischer Kohle oder Tusche, Übermalungen von Alltagsgegenständen sowie Druckgrafiken vervollständigen die Werkschau.

Zahlreiche Miniaturen aus dem Chinatagebuch von Stefan Plenkers vermitteln dem Betrachter die Einzigartigkeit des bewussten Erlebens der Welt und der Suche nach Lebensraum. Weitere ausgewählte Miniaturbilder werden während der Ausstellung zum Vorzugspreis angeboten. Ostseelandschaften, Stadtszenen, Kneipenerlebnisse, Musiker und Akte – Stefan Plenkers Sicht nach Außen ist vielschichtig. Sie ist geprägt durch eine sich wandelnde Welt voller „Verborgener Zeichen“.

Quelle. artundform.de