Wissenswertes |

Tag der offenen Tür im UFA-Kristallpalast – UFA-Kristallpalst Dresden | Alle Veranstaltungen

 

TÜREN AUF, OHREN AUF!
Tag der offenen Tür mit Vorstellung des neuen Soundsystems im UFA-Palast (14.08.16)

 In einer mehrwöchigen Umbauphase, welche vom Publikum weitestgehend unbemerkt blieb, hat der UFA-Palast Dresden sein Tonsystem aufgerüstet.
Am Sonntag, 14. August, öffnet der Kristallpalast deshalb seine Pforten für einen Tag der offenen Tür, um interessierten Gästen das neue Klangerlebnis vorzustellen. In der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr haben Besucher bei stündlichen Führungen nicht nur Gelegenheit, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und sonst sorgfältig verschlossene Türen zu werfen, sondern können im Rahmen einer kostenlosen Trailershow auch einen Eindruck von den Möglichkeiten des neuen Tonsystems Dolby Surround 7.1 zu gewinnen.
 
Die Tour führt unter anderem in die Popcornküche, wo die Gäste frisch gemachtes Popcorn verköstigen können, das Dekorationslager, in dem die Plakate, Banner und Pappaufsteller aufbewahrt werden, und natürlich in den Projektionsraum, wo neben viel Wissenswertem über die Projektionstechnik auch die technischen Details der neuen Surroundanlage erklärt werden.
Am Schluss jeder Führung steht eine Trailerrolle mit Vorschauen kommender Spielfilmhighlights und Promorollen des Herstellers Dolby Laboratories aus Los Angeles.
Umrahmt wird der Tag der offenen Tür mit Angeboten für die ganze Familie, darunter Glücksrad, Kinderschminken und einer Hüpfburg im Foyer des Kristallpalasts.
 
Über Dolby 7.1: Das Surroundsystem erweitert das Klangerlebnis im Kinosaal um zwei weitere Kanäle, welche auf diskrete Weise den Realismus des Klangbildes erhöhen und die kreative Palette der Filmemacher und Tontechniker in Hollywood erweitern. Statt eines diffusen Tons können mit Hilfe der zahlreichen zusätzlich installierten, leistungsfähigen Lautsprecher Töne präzise im Raum platziert werden, sodass der Zuschauer Sprache und Geräusche innerhalb des Saals genau verorten kann. Dadurch wird der Kinogänger tiefer in das Filmerlebnis hineingezogen, weil er sich scheinbar in der gleichen Klangkulisse befindet, wie die Helden auf der Leinwand.
Durch die verbesserte Klarheit einzelner Töne erweitert sich zudem der sogenannte "sweet spot" - also der Bereich, an dem der Ton den Zuschauer optimal erreicht - auf nahezu den gesamten Kinosaal, sodass der Kinobesucher auch an Randplätzen das bestmögliche Klangerlebnis hat.

quelle ufa kistallpalast