Kunst |

"The Dresden Diaries, Arbeiten auf Papier 1998-2014" – Stadtarchiv Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Nicholas Hill ist Grafiker und Maler, der in der Partnerstadt Columbus, Ohio lebt und als Professor für Grafik an der Otterbein University lehrt. Keine Stadt außerhalb der USA hat er häufiger besucht als Dresden, insgesamt fünfzehnmal. Was liegt da näher, als künstlerische „Tagebucheinträge“ über Dresden zu führen? Seitdem Hill in den 1990er Jahren Stipendiat von Austauschprogrammen der Landeshauptstadt Dresden und des Freistaates Sachsen war, zieht es ihn regelmäßig zurück an die Elbe, um in der Grafikwerkstatt Dresden zu arbeiten. Diese künstlerischen Entdeckungsreisen sind eine wichtige Inspirationsquelle für Nicholas Hill und er bindet in seine Werke vieles von dem ein, was er in Dresden wahrnimmt - Kunstwerke und Gebäude, Fundstücke und Spracheindrücke.