Film |

Theater ohne Publikum Ein Filmtheater von Pawel Kocambasi – HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste | Alle Veranstaltungen

 

Der Film zeigt Fragmente aus dem Leben und Denken der großen internationalen Theaterpersönlichkeit Andrzej T. Wirth. Als Teenager auf den Todeslisten von Hitler und Stalin, wurde Andrzej T. Wirth 1966 durch die politischen Ereignisse aus Polen in die USA katapultiert. Der Theatermensch ATW war immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Mit Kantor und Grotowski in Polen, mit Brecht und der Gruppe 47 in Berlin, mit Robert Wilson in New York. ATW unterrichtete Drama und Vergleichende Literaturwissenschaft in Harvard, Stanford, CUNY u.a. 1982 kehrte er, noch immer auf der Schwarzen Liste seines Heimatlandes, nach Europa zurück und gründete das legendäre Institut für Angewandte Theaterwissenschaften an der Universität Gießen, das die Performing Arts revolutionierte. Seitdem nennt er sich selbst ATW, ein Anagramm von Andrzej Tadeusz Wirth und dem von ihm gegründeten Institut. Zu seinen Schülern gehörten René Pollesch, She She Pop, Rimini Protokoll u.a.
Quelle:HELLERAU