Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

TORTOISE (USA) – Beatpol Dresden | Alle Veranstaltungen

 

"Sie haben in den Neunzigern den Postrock miterfunden und danach nie aufgehört, aufregende, genresprengende Musik zu machen", schreibt der SPIEGEL aktuell zum Wirken von Tortoise, und FACT meinte: "Bands don´t get much more influential than Chicago´s Tortoise?". Dem kann man höchstens noch hinzufügen, daß das Publikum, das die zum großen Teil ausverkaufte Europatour 2016 der Band miterlebt hat, eine der faszinierendsten und besten Live-Bands unserer Tage sah.
Tortoise. So unpassend diese Analogie bei diesen künstlerischen Überzeugungstätern auch sein mag: In Wirtschaftskreisen würde man das eine "Benchmark" nennen. Das in Chicago ansässige Quintett macht seit 25 Jahren Musik, die nicht wirklich einem Genre zuzuordnen ist, und für die findige Popjournalisten seinerzeit das (von der Band immer ungeliebte) Genre "Postrock" erfunden haben. Obwohl an Dub, Rock, Jazz, Kraut, elektronischen und/oder minimalistischen Sounds orientiert, klingen die Ergebnisse; auf bisher sechs zum Teil legendären Studioalben dokumentiert; immer klar und deutlich nur nach einem: nach Tortoise, diesem "nicht zu greifenden polysequenziellen Wurzelwerk der Soundexplosionen" (de:bug). Auch mit ihrem fabelhaften und überraschungsreichen neuen Album "The Catastrophist" zeigen Tortoise, daß sie nach wie vor zu den wenigen stilprägenden Bands unserer Zeit gehören und definieren, was als "sophisticated state of the art" anspruchsvoller Tanzmusik und zeitgenössischen Pops (aber auch Jazz) gelten kann. Die Schildkröte ist auf ihrem Weg noch lange nicht am Ende.

quelle beatpol