• Startseite
  • Veranstaltung
  • Umundu-Festival Armut & Reichtum. Unsere Zukunft in einer geteilten Welt.
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
29 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
|

Umundu-Festival Armut & Reichtum. Unsere Zukunft in einer geteilten Welt. – Dresden City | Alle Veranstaltungen

 

URMUNDU: Armut & Reichtum. Unsere Zukunft in einer geteilten Welt. (20.-28.10.2017)

Das komplette Programm zum Umundu-Festival finden Sie in Kürze hier. Hier im m Kulturkalender finden Sie auf dieser Seite ausgewählte Höhepunkte des Festivals. 

20.10.2017 - 28.10.2017 Mehr
Details www.umundu.de
Alle in Dresden City
  20/10/2017 28/10/2017 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Umundu-Festival Armut & Reichtum. Unsere Zukunft in einer geteilten Welt. Dresden City 38 DD/MM/YYYY
 

Armut ist eine der größten Herausforderungen unserer Gegenwart. Aktuell sind ca. 700 Millionen Menschen von ihr betroffen. Armut ist vieldimensional und beeinträchtigt auf tiefgreifende Weise das Leben von Menschen und das Funktionieren ganzer Gesellschaften. Die Vereinten Nationen sehen deshalb in der globalen Bekämpfung der Armut einen Schlüssel zur nachhaltigen Entwicklung. Laut Oxfam hat weltweit das reichste Prozent mehr Wohlstand als die restlichen 99 Prozent. Auch hierzulande wird die Ungleichverteilung des Reichtums immer größer. Doch was ist das rechte Maß? Was sind Ursachen sozialer Ungleichheit und was die Konsequenzen? Welche Bedeutung haben Armut und Reichtum für eine nachhaltige Entwicklung und wichtiger noch: Was bedeutet eine nachhaltige Entwicklung für die Armutsbekämpfung und für eine zeitgemäße Verteilungs- und Systemfrage?

Auf dem 9. Umundu-Festival werden BesucherInnen, ExpertInnen und Initiativen das Thema Armut aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und diskutieren. Nachhaltige Lösungsansätze in Theorie und Praxis sollen die Möglichkeiten für unsere gemeinsame Zukunft aufzeigen und neue entstehen lassen. Im Zentrum steht dabei die Frage, welchen Beitrag jedeR Einzelne zur weiteren Verringerung von Armut im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung leisten kann.

quelle: umundu.de