Schauspiel |

Uttara Ramayana – Das Pferdeopfer des Königs Rama – Johannstädter Kulturtreff e.V. | Alle Veranstaltungen

 

Uttara Ramayana, der Schlussteil des altindischen Epos Ramayana, erzählt von den Söhnen des Königs Rama von Ayodhya und seiner Gemahlin Sita, Lava und Kusha, die in der Einsiedelei des Asketen Valmiki aufwachsen ohne ihren königlichen Vater zu kennen. Eines Tages veranstaltet Rama ein Pferdeopfer, wobei das Opferpferd im Land freigelassen wird, und wer immer es einzufangen wagt, muss sich dem König Rama zum Kampf stellen. Die beiden Kinder Lava und Kusha fangen das Pferd ein und besiegen im darauffolgenden Kampf sowohl die Armee von Ayodhya als auch die Krieger, Heerführer und Brüder des Königs Rama. Schließlich stellt sich der König selbst zum Kampf, aber bevor es zur Auseinandersetzung kommt, greift der Weise Valmiki vermittelnd ein.

Eine Inszenierung von Shashank Goswami, dargestellt von Schülern des Bertolt-Brecht-Gymnasiums Dresden.
 
Quelle: Johannstädter Kulturtreff