Oper |

Švanda dudák / Schwanda, der Dudelsackpfeifer – Semperoper Dresden | Alle Veranstaltungen

  Mehr
17.12.2016 19:30
Details www.semperoper.de
Alle in Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
17/12/2016 19:30 17/12/2016 21:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Švanda dudák / Schwanda, der Dudelsackpfeifer Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
20.12.2016 19:00
Details www.semperoper.de
Alle in Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
20/12/2016 19:00 20/12/2016 21:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Švanda dudák / Schwanda, der Dudelsackpfeifer (Dresdentag) Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
22.12.2016 19:00
Details www.semperoper.de
Alle in Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
22/12/2016 19:00 22/12/2016 21:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Švanda dudák / Schwanda, der Dudelsackpfeifer Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Švanda dudák / Schwanda, der Dudelsackpfeifer

Jaromír Weinberger

Volksoper in zwei Akten von Jaromír Weinberger 
In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

»Die Welt braucht Musik!« Mit diesen Worten lockt Gentleman-Räuber Babinský den frisch vermählten Švanda weg von seiner Dorotka hinaus in die weite Welt. Bei der
Eiskönigin und ihrem erstarrten Hofstaat bringt dieser durch sein Dudelsackspiel die Herzen zum Schmelzen und soll zum König gekrönt werden, was mit einem Kuss besiegelt wird. Als aus dem Nichts Dorotka erscheint und Švanda alles abstreitet, wird er zur Strafe für die Lüge umgehend vom Teufel geholt. Doch bei Luzifer herrscht kein Höllenspaß, stattdessen grassiert die Langeweile, bis Švanda mit seinem Dudelsack für gute Laune bei den Verdammten sorgt. Mithilfe von Babinsky ´ gelingt es ihm schließlich trickreich, dem Teufel seine Seele wieder abzuluchsen. Der ewigen Verdammnis um ein Haar entkommen, hat Švanda nur noch ein Ziel: nach Hause zu seiner Frau Dorotka in die idyllische, gemeinsame Hütte.

Den berühmten tschechischen Sagenstoff verwob Jaromír Weinberger mit charakteristischen Melodien und Rhythmen seiner böhmischen Heimat und anspruchsvollem Orchestersatz. In den 1920er-Jahren ein Sensationserfolg des ungemein populären Komponisten, gerieten Švanda, der Jude Weinberger und sein Werk mit Weinbergers Emigration 1938 in die USA immer mehr in Vergessenheit. Von Regisseur Axel Köhler liebevoll und witzreich in Szene gesetzt, ist »Švanda, der Dudelsackpfeifer« ein berührendes Märchen für Erwachsene über menschliche Stärken und Schwächen, über Fern- und Heimweh.

Quelle: Semperoper Dresden