Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
22 Samstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Klassik |

VIOLA WELTWEIT – Schloss Albrechtsberg | Alle Veranstaltungen

 

VIOLA WELTWEIT

Die Komponisten der Welt bilden in vieler Hinsicht eine große Gemeinde. Zwischen ihren Werken laufen geheime Fäden hin und her, ungeachtet aller kulturellen Unterschiede. So finden sich Echos der Vogelstimmenmusik des Franzosen Olivier Messiaen bei dem Japaner Toru Takemitsu. So zitiert der Russe Dmitri Schostakowitsch in seinem letzten Werk, der Sonate für Viola und Klavier, die in Wien entstandene „Mondscheinsonate“ Ludwig van Beethovens. George Enescu war in Biographie und Werk nicht nur Rumäne, sondern auch Franzose, während sich Robert Schumann gern von der Literatur anderer Länder inspirieren ließ – seine „Märchenbilder“ beruhen auf einem vierteiligen Gedicht von Louis de Rieux.

KAMMERKONZERT

George Enescu (1881-1955)
Konzertstück für Viola und Klavier 
Toru Takemitsu (1930-1996)
„A bird came down the Walk“ für Viola und Klavier
Robert Schumann (1810-1856)
„Märchenbilder“ für Viola und Klavier op. 113
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate für Klavier c-Moll „Mondscheinsonate“ op. 27 Nr. 2
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Sonate für Viola und Klavier op. 147

Christina Biwank | Viola
Christoph Berner | Klavier

quelle dresdner philharmonie