Malerei/Grafik/Zeichnungen |

Von Elbe und Ostsee – Kulturrathaus Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Eine Ausstellung mit Aquarellen der Dresdner Malerin und Grafikerin Christa Jura wird am Dienstag, 8. Dezember, 19 Uhr, im Kunstfoyer im Kulturrathaus, Königstraße 15, eröffnet. 
Christa Jura wurde 1940 in Dresden geboren, studierte bis 1977 an der hiesigen Hochschule für Bildende Künste und ist seitdem freischaffend tätig. Seit 2004 widmet sich die Künstlerin vermehrt dem Aquarellieren unter freiem Himmel in der Landschaft. Jüngere Arbeiten laden in der Ausstellung „Von Elbe und Ostsee“ zu einem Ausflug an die nahe gelegene Elbe und zu einer kleinen Reise an die Rügener Ostseeküste ein: Panta rhei – alles fließt – könnte das Motto sein, denn in den farbkräftigen, Nass-in-Nass gemalten Landschaftsimpressionen spielen Wasser, Wetter und die fließenden Jahreszeiten eine dramatische Rolle. 
Zur Begrüßung spricht Martin Chidiac vom Amt für Kultur und Denkmalschutz, eine Einführung in das Werk Christa Juras gibt der Leiter des Robert-Sterl-Hauses, Dr. Andreas Quermann. Musikalisch gerahmt wird die Veranstaltung von Rumi Sota-Klemm auf der Klarinette. 
Die Ausstellung ist bis 3. Januar zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 16 Uhr. Die Vernissage ist öffentlich, der Eintritt frei.

Quelle: PR Stadt Dresden