• Startseite
  • Veranstaltung
  • Vortrag und Lesung zu Kurt Tucholsky mit Norbert Weiß und Michael Wüstefeld
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Vortrag |

Vortrag und Lesung zu Kurt Tucholsky mit Norbert Weiß und Michael Wüstefeld – Literaturhaus - Villa Augustin Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Im Dezember 1935 nahm sich Kurt Tucholsky, der Heinrich Heine des 20. Jahrhunderts, im schwedischen Exil das Leben. Außerordentlich produktiv als Dichter, Romancier, Satiriker, Kritiker und Journalist, publizierte er unter seinem bürgerlichen Namen und verschanzt hinter vier ausgefallenen Pseudonymen (Peter Panter, Ignaz Wrobel, Kaspar Hauser, Theobald Tiger) vor allem in der Zeitschrift „Weltbühne“. Anlässlich seines 80. Todestages stellen Norbert Weiß und Michael Wüstefeld bekannte und unbekannte Gedichte, Geschichten, Glossen und „Tucho“ höchstselbst als literarischen Antihelden in Büchern von Gerhard Zwerenz und Lisa Matthias vor.
 
Norbert Weiß, deutscher Publizist, Herausgeber und Schriftsteller, wurde 1949 in Dresden geboren und lernte ursprünglich den Beruf des Bibliothekstechnikers. Nach seinem Pädagogikstudium in Zwickau sowie einem Studium am Institut für Literatur Johannes R. Becher in Leipzig arbeitete er unter anderem als Lehrer, Publizist und Autor. Heute ist er Vorstandsmitglied im Landesbezirk Sachsen des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) und veröffentlicht Prosa und Lyrik.
 
Michael Wüstefeld studierte 1970 bis 1974 Maschinenbau an der TU Dresden und schloss als Diplomingenieur ab. Der technischen Berufsausbildung zum Trotz lebt und arbeitete er seit 1993 als freischaffender Autor und Kritiker in Dresden und veröffentlicht Lyrik und Prosa. Seit 1996 ist Wüstefeld Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.

Quelle: Literaturhaus Villa Augustin