• Startseite
  • Veranstaltung
  • Wagner Salon: Wo bitte geht’s zur Landschaft? – Spaziergänge in die Dresdner Gegenden um 1800
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Vortrag |

Wagner Salon: Wo bitte geht’s zur Landschaft? – Spaziergänge in die Dresdner Gegenden um 1800 – Richard-Wagner-Stätten Graupa - Jagdschloss | Alle Veranstaltungen

 

Wo bitte geht’s zur Landschaft? – Spaziergänge in die Dresdner Gegenden um 1800 

Was bis ins 18. Jahrhundert v. a. als Waldbesitz, Feldflur, Jagdrevier oder möglicherweise gefahrvoller Reiseweg betrachtet wurde, begann nun ein zunehmender Anteil der Stadtbevölkerung erstmals ästhetisch – als Landschaft – zu sehen. Dieser Blick der Städter auf die Natur und das Landleben ist subjektiv oder von kollektiven Deutungsmustern beeinflusst. Die dabei anklingenden Lesarten sind wesentlich von der Malerei und Grafik, aber ebenso von gartenkünstlerischen Gestaltungsmitteln geprägt. So wurden um 1800 überall in der Dresdner Umgebung Täler und Gipfellagen erschlossen. Durch die Wegeführung, die Aufstellung von Denkmälern, die Errichtung von Hütten, künstlichen Ruinen oder Tempeln, die Ausführung von Pflanzungen und die Freistellung von Sichtbezügen boten deren Initiatoren Deutungsweisen der Gegend an, die in das Landschaftsverständnis der Städter einflossen. Zu den Zeitgenossen, die sich in diesem Kontext als Spaziergänger oder Wanderer präsentieren, gehörten auch Caspar David Friedrich und Richard Wagner. 
Kirsten Krepelin und Thomas Thränert haben eine Reihe von Schriften zu verschönerten Landschaften publiziert (u. a. Die gewidmete Landschaft / 2011 und Reliefstudien / 2016). Der Wagner Salon folgt der Spur des Spaziergängers um 1800 zu bestimmenden Themen und Schauplätzen, geht auf die Rolle der Musik bei der Nutzung verschönerter Landschaften ein und zeigt aktuelle Perspektiven dieses Gestaltungsansatzes auf. 

Weitere Infos erhalten Sie unter: www.richard-wagner-spiele.com/#wagner-salon

Kartenreservierung:
Der WAGNER SALON findet in der Remise des Jagdschlosses statt. Auf Grund der begrenzten Platzanzahl ist eine telefonische Voranmeldung in den Richard-Wagner-Stätten unter 3501 461 96 50 unbedingt erforderlich. Die Abendkarte für das Theaterstück gilt auch als Eintrittskarte für den Salon. Möchten Sie ausschließlich den Wagner-Salon besuchen, erhalten Sie Eintrittskarten für 5,- € an der Abendkasse.

quelle wagner stätten graupa