|

Was haben die, was ich nicht hab? – Johannstädter Kulturtreff e.V. | Alle Veranstaltungen

 

TEILEN


Der Sukuma Award zeigt im Rahmen des Umundu-Festivals für global nachhaltigen Konsum, dass „Teilen“ eine praktikable Alternative zum Kaufen und Besitzen sein kann. Eine Bohrmaschine wird im Durchschnitt nur 13 Minuten benutzt, ein Drittel unserer Kleidung bleibt ungetragen und 25 Prozent unserer Lebensmittel werfen wir weg. Das Teilen von Alltagsgegenständen kann diesem Problem entgegen wirken, Ressourcenverschwendung, Überproduktion, Umweltbelastung verringern und gleichzeitig das Gemeinschaftsgefühl stärken. So wird das gemeinschaftliche Nutzen ein spannendes Modell für eine nachhaltige, urbane Ökonomie und für einen sozial-ökologischen Lebensstil.

Die Veranstaltung ist Teil der Ausschreibung des Sukuma Awards, einem Mitmach-Filmideen-Wettbewerb, der die Menschen in Dresden einlädt, Ideen für kurze Spots zu Nachhaltigskeits-Themen zu entwickeln. Die Siegeridee wird mit einem Profi-Filmteam in Kinoqualität verfilmt. In diesem Jahr werden Ideen zum „Teilen, Tauschen, Selbermachen“ als Alternative zu massenhaften Konsum und Ressourcenverschwendung gesucht und die Hintergründe von DIY und DIT beleuchtet. Bis Ende November sind alle DresdnerInnen aufgerufen ihre Idee für einen Spot zum Thema unter www.sukuma-award.de einzureichen. Zu gewinnen gibt es die professionelle Umsetzung der Sieger-idee.

quelle sukuma award