Klassik |

Weihnachten im Hause Bach - Festliche Weihnachtsmusik der Barockzeit – Landesbühnen Sachsen | Alle Veranstaltungen

 

 Weihnachten im Hause Bach

 
Das Weihnachtskonzert der Elbland Philharmonie Sachsen steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Weihnachten im Hause Bach“. Mitglieder des Orchesters haben das Alte-Musik-Ensemble Charpentier gegründet, die Musiker leitet der Dirigent und Moderator Jan Michael Horstmann von Cembalo aus. Gemeinsam mit der Sopranistin Miriam Sabba musiziert das Ensemble Johann Sebastian Bachs „Et exultavit“ aus „Magnificat“ BWV 243 sowie Dietrich Buxtehudes Kantate „Herr, wenn ich nur dich habe“. Es erklingen zudem Werke von Johann Bernhard Bach, die erste Weihnachtssinfonie (Première Symphonie de Noël) von  Michel Corrette sowie das festliche Weihnachtskonzert aus dem Concerto Grosso g-Moll von Arcangelo Corelli. Das Konzert endet mit einem gemeinsamen Weihnachtsliedersingen.
 
PROGRAMM
Johann Bernhard Bach: Orchestersuite Nr.2 G- Dur
Dietrich Buxtehude: Kantate „Herr, wenn ich nur dich habe“
Michel Corrette: Première Symphonie de Noël
Johann Sebastian Bach: 5.Brandenburgisches Konzert D-Dur BWV 1050
Johann Sebastian Bach: „Et exultavit“ aus „Magnificat“ BWV 243
Arcangelo Corelli: Concerto grosso g-Moll „Weihnachtskonzert“
Weihnachtsliedersingen mit dem Orchester
 
Es spielt das Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen auf historischem Instrumentarium.
Miriam Sabba, Sopran
Susanne Grosche, Flöte
Gert Blechschmidt, Violine
Jan Michael Horstmann, Leitung, Cembalo und Moderation
 
Termine:
Freitag | 19.00 Uhr |19. Dezember 2014, Landesbühnen Sachsen Radebeul, Karten im Vorverkauf ab 10,00 Euro/ 8,00 Euro (erm.) /6,00 Euro Schüler an der Theaterkasse, (Tel. 0351 8954-0), Kein Abendkassenzuschlag
Montag | 19.00 Uhr |22. Dezember 2014, Stadthalle „stern“ Riesa, Freie Platzwahl, Karten zu 21,00 Euro/Viererkarte 65,00 Euro und Schüler- und Studentenkarte zu 6,00 Euro sind in der Vorverkaufsstelle in der Tourist-Info (Tel. 03525/529420) und im Probenhaus des Orchesters (03525/72260) erhältlich. Auch an der Abendkasse sind noch Karten erhältlich, hier mit einem Zuschlag von 1,50 Euro.