Klassik |

»WELCH ZERSTÖRENDES, WÜSTES LEBEN UM MICH HER« – Kreuzkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Keine Sinfonie, kein Streichquartett, keine Klaviersonate und auch nicht seine Oper »Fidelio« bezeichnete Beethoven als sein größtes Werk, sondern eine katholische Messe! Und wie in allen Gattungen verhalf er auch der Liturgievertonung zu einer Monumentalität, wie es sie nie zuvor gegeben hat. Die Dimensionen dieses Opus summum sprengten nicht nur den Rahmen der Uraufführung und katapultierten die Messe aus der Kirche in den Konzertsaal. Sie spiegeln auch das Gottesverständnis Beethovens wider, der sich in über vierjähriger Komposition mit Religion und Glauben auseinandersetzte. Gemeinsam mit L’uba Orgonášová, Marina Prudenskaya, Christian Elsner, René Pape und dem MDR Rundfunkchor werden Sebastian Weigle und die Dresdner Philharmonie am 26. April dieses Ausnahmewerk in die Kreuzkirche holen – und damit dem Werk seinen sakralen Charakter zurückgeben.

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
»Missa solemnis« D-Dur op. 123

Sebastian Weigle | Dirigent
Ľuba Orgonášová | Sopran
Marina Prudenskaya | Mezzosopran
Christian Elsner | Tenor
René Pape | Bass
MDR Rundfunkchor