Lesung |

„Wie wir leben wollen- Perspektiven für eine interkulturelle Gesellschaft II“ – Literaturhaus - Villa Augustin Dresden | Alle Veranstaltungen

 

In der 2016 erschienenen Anthologie „Wie wir leben wollen – Texte für Solidarität und Freiheit“ setzen sich die Autor_innen mit Themen wie Identität und Heimat, Flucht und Vertreibung auseinander und portraitieren dabei vor allem auch ihre eigene Geschichte und Herkunft. Durch die individuellen Erfahrungen und Erlebnisse wird jeder Text aus einer anderen Perspektive erzählt. An diesem Abend werden Ulrike Draesner, Senthuran Varatharajah und Lucy Fricke für eine Lesung ihrer Texte und anschließende Diskussion bei uns zu Gast sein.

Ulrike Draesner, geboren 1962 in München, studierte Anglistik, Germanistik und Philosophie. Sie veröffentlichte mehrere Romane, Essays, Gedichte und Erzählungen, für die sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin in Berlin. Ihr jüngster Roman „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ erschien 2014.

Senthuran Varatharajah wurde 1984 auf Sri Lanka geboren. Er studierte ev. Theologie/Philosophie/Kulturwissenschaften in Marburg. Er erhielt mehrere Stipendien und wurde 2014 bei den 38. Tagen der deutschsprachigen Literatur mit dem 3Sat-Preis ausgezeichnet. Sein erster Roman „Vor der Zunahme der Zeichen“ erschien 2016 im Fischerverlag und reflektiert in Form eines Chatgesprächs seine eigene Flucht und das Ankommen in einer neuen Heimat.

Lucy Fricke, geboren 1974 in Hamburg, arbeitete beim Film und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig Prosa und Dramatik. Sie veröffentlichte drei Romane und war journalistisch tätig, unter anderem für die taz. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Seit 2010 organisiert Lucy Fricke in Hamburg das Literaturfestival HAM.LIT für junge Literatur und Musik.

quelle literaturhaus villa augustin