Lied / Chanson / Singer Songwriter |

ZIGANIMO - Musik von hier und anderswo – Dixiebahnhof Dresden | Alle Veranstaltungen

 

ZIGANIMO ist ein Kunstwort aus ungarisch czigany für fahrendes Volk und italienisch animo für die männlichen Aspekte der Seele. So sammelt die Band Melodien und Weisen am Wegesrand auf, lässt sie durch die Seele fließen und gebiert ihren eigenen musikalischen Ausdruck, der Sehnsucht und Fernweh, aber auch Leidenschaft und überbordende Lebensfreude vermittelt.

Die Zigeunerseele ist seit jeher dafür bekannt, herzergreifende Musik hervorzaubern zu können. Aus dieser jahrhundertealten Tradition schöpft das Dresdner Quartett, bald zart und einfühlsam tastend, bald wild und lustvoll mit vollen Händen. Wie getriebene, bisweilen scheinbar wahl- und schamlos machen sich hier vier schrägen Vögel her über die Musik des Abendlandes (und darüber hinaus) und machen sie sich zu eigen. Dabei generieren sie ein schillerndes Repertoire, welches bei aller Vielfalt durch die Hingabe und Persönlichkeit der Musiker seinen roten Faden und authentischen Duktus erhält.
Da folgen Balladen aus Thüringen und Neapel auf Sinti-Swing und Roma-Romantik, geben sich Klezmer, Musette und Tango ein Stelldichein, entführen sehnsuchtsvolle Lieder und zünftige Tänze in die verblichene Eleganz der Salons von Cuba bis Kabul, atmen den Staub der alten Handelsstraßen, vermitteln die Enge der Hinterhöfe und die Weite des Horizonts...
Seit der Bandgründung 2006 spielte ZIGANIMO zunächst vorwiegend auf Festen und Märkten in Sachsen (wie z.B. beim Elbhangfest 2010), konzertiert aber seit einigen Jahren zunehmend auch überregional für ein stets begeistertes Publikum. Zwei Jahre nach der Produktion einer Demo- CD hat die Kapelle 2012 ihr erstes Album „Ominagiz“ in der Dresdner Weltmusik-Reihe mit dem äußerst passenden Namen „Musik zwischen den Welten“ vorgestellt, auf der sechzehn Titel in acht Sprachen mit einem einzigen Anliegen versammelt sind: Den Hörer mitzunehmen auf eine Reise durch fast tausend Jahre Musik von hier und anderswo.
Ekkehard Floß – Geige, Gesang
Guido Richarts – Kontrabass, Gesang
Robert Hennig – Akkordeon, Klarinette
Daniel Wirtz - Gitarre, Mandoline