• Startseite
  • Veranstaltung
  • ZUR SCHÖNEN AUSSICHT [d]
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
22 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

ZUR SCHÖNEN AUSSICHT [d] – Scheune Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Die drei (ehem.) Meisterstudenten der Musikhochschule Dresden Paul Berberich (Saxophon), Joachim Wespel (Gitarre) und Florian Lauer (Schlagzeug) wagen das bisher ungewagte: ein Workshopkonzert einer freien Jazzformation. „Ekstatische Energie und strukturelle Klarheit ohne Schnörkel“ attestierte ihnen Drummer Eric Schäfer. Mit abstrakter Lyrik und kühnem Humor bohren sie sich zum Ohr des Hörers vor. Das „Jazzpodium“ erkennt „… drei Protagonisten der jungen deutschen Szene… voller ungebremster Energie… hier geht’s ans Eingemachte!“
d&b festiavl

09.09.2017 20:30
Festival Drum & Bass Festival Dresden 2017
Details dresdner-drum-bass-festival.de
Alle in Scheune Dresden
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
Louisenstraße (Tram 7, 8)
09/09/2017 20:30 09/09/2017 22:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de ZUR SCHÖNEN AUSSICHT [d] (im Zirkuszelt) Scheune Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Die Musiker von ZUR SCHÖNEN AUSSICHT fanden sich während ihres Studiums in Dresden. Seither ermusizierten sie sich einen eigenständigen und eigenwilligen Zusammenklang verschiedenster Einflüsse. Egal welcher Genrefetzen die drei Herren sich bedienen, immer im Vordergrund stehen Interaktion, Verschmelzung von Komposition und Improvisation sowie Ungeahntes und Plötzliches, grundiert im Kontext des Jazz. Die Paradoxa Trubel und Struktur, Tonpoesie und Geräuschdestruktion laufen simultan.

"Mit einer abstrakten Lyrik und kühnem Humor bohren sie sich zum Ohr des Hörers vor. Ekstatische Energie und strukturelle Klarheit ohne Schnörkel. Absolut hörens- und erlebenswert!" – Eric Schaefer
"Nur selten konnte ich persönlich einer in jeder Hinsicht auch für den Hörer anspruchsvollen Musik – teils komplex durchkomponiert, teils ebenso komplex und frei improvisiert – so interessiert und mitgerissen folgen wie an diesen Abenden. Ich bin der Überzeugung, dass Joachim Wespel tatsächlich eine ganz eigene Klangsprache entwickelt hat, die [ich möchte fast sagen] „trotz“ der ungeheuren Komplexität und Modernität das Zeug dazu hat, das Publikum nicht nur nachhaltig zu beeindrucken, sondern auch zu gewinnen.“ – Thomas Fellow