Vortrag |

ZWISCHEN MEINUNGSFREIHEIT UND HATESPEECH – Deutsches Hygiene-Museum Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Wie äußert sich die Flüchtlings- und Migrationsdebatte in sozialen Netzwerken? Wie wirkt sich die Art und Weise der Kommunikation auf die politische Diskussionskultur in Deutschland und Polen aus? Welchen Einfluss haben soziale Netzwerke auf die Inhalte von Debatten? Wie reagieren die Medien?

Prof. Dr. Adam Chmielewski, Philosoph, Universität Wroclaw
Dr. Margaret Ohia, Linguistin und Medienwissenschaftlerin, Universität Wroclaw
Prof. Dr. Joachim Scharloth, Linguist, Technische Universität Dresden
Moderation: Prof. Dr. Lutz Hagen, Kommunikationswissenschaftler, Technische Universität Dresden

Der letzte Termin der Reihe am 27. Januar 2016 rückt die Frage in den Mittelpunkt, wie Migration und Flucht in sozialen Netzwerken reflektiert werden und inwiefern sich dadurch die Diskussionskultur in den europäischen Staaten verändert. Unter der Moderation des Kommunikationswissenschaftlers Prof. Dr. Lutz Hagen erörtern der Dresdner Linguist Prof. Dr. Joachim Scharloth, die Medienwissenschaftlerin und Linguistin Dr. Margaret Ohia sowie der Philosoph Prof. Dr. Adam Chmielewski(Wroclaw) die Grenzen zwischen freier Meinungsäußerung und dem Ausdruck von Hass gegenüber bestimmten Personengruppen („Hatespeech“).

quelle: dhmd.de