Anzeigen
Alle Weihnachtsmärkte in Dresden
Offene Anteliers
Dresdner Umweltgespräche - entdeckungen
Was ist heute in Dresden los

Veranstaltungen Dresden heute

Kulturnachrichten aus Dresden und Umgebung

KUNST-STADTBUMMEL DURCH DRESDNER ATELIERS (nur am 19.11.17)

Wo und unter welchen räumlichen Rahmenbedingungen arbeiten die Dresdner Künstlerinnen und Künstler? Mit welchen Techniken arbeiten sie? Was treibt sie an? Was treibt sie um? Kunstschaffende in Dresden öffnen am 19.11.2017 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr ihre Arbeitsräume und bieten Interessierten die Möglichkeit des Zusammentreffens. Liebhaber und Neugierige, Kunstkenner wie unbedarft neugierige Freunde der Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie oder auch der Medienkunst und Performance können durch das Dresdener Stadtgebiet bummeln, Ateliers und Werkstätten begutachten sowie dort mit den Künstlerinnen und Künstlern unkompliziert ins Gespräch kommen. Natürlich bieten sich zudem nicht nur für Sammler auf diesem Weg gute Möglichkeiten, Arbeiten direkt am Ort ihres Entstehens und persönlich aus Künstlerhand zu erwerben. Foto. PR.Informationen zu den Rahmenveranstaltungen und den teilnehmenden Künstlern hier auf einen Klick!

SONDERFÜHRUNGEN UND ORGELMUSIK ZUM BUSS- UND BETTAG
Festung Königstein am 22.11.17 ab 10  Uhr

Am 22. November, dem Buß- und Bettag, reduziert die Festung Königstein im Elbsandsteingebirge ihre Preise. Erwachsene zahlen statt acht nur sechs Euro, Familien statt 21 nur 13 Euro. Kinder bis sechs Jahre haben generell freien Eintritt. Aufzugsbenutzung und Besuch aller Ausstellungen sind inklusive. Zusätzlich gibt es Sonderführungen, unentgeltliche Konzerte und ein Entdeckerspiel für Kinder.
Führungen für einen Euro: Zu den beliebtesten Führungen durch die historische Wehranlage zählt die Tour „Festung komplett – ein Streifzug durch die Festungsgeschichte“. Sie gewährt spannende Einblicke in sonst verschlossene Bereiche, wie die unterirdischen Kasematten oder den früheren Weinkeller Augusts des Starken. Am Buß- und Bettag kostet die Teilnahme für Erwachsene statt vier nur einen Euro. Kinder gehen kostenlos mit.
Unentgeltliche Orgelkonzerte: Einen Ort der Besinnung finden Besucher in der Garnisonskirche. Im 13. Jahrhundert als romanische Burgkapelle entstanden, wurde sie 1676 umgebaut und als St.-Georgs-Kapelle geweiht. Hier spielt Matthias Dreißig, Kirchenmusikdirektor aus Erfurt und Professor der Weimarer Musikhochschule Franz Liszt, Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Johann Pachelbel. Die fünfzehnminütigen, unentgeltlichen Konzerte auf der Jehmlich-Orgel beginnen von 12 bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde. Foto Festung Koenigstein Spiegelpodest in der Dauerausstellung_Foto Matthias Hultsch (c) Festung Koenigstein gGmbH ... weitere Attraktionen hier auf einen Klick!

DRESDENER UMWELTGESPRÄCHE 2017
Großer Rathaussaal (7./ 14./ 21. und 28.11.2017)

Mit der Veranstaltungsreihe "Vier Elemente" soll Fragen zu den zukünftigen Lebensgrundlagen nachgegangen werden. Was bis heute erreicht, oder vielleicht auch versäumt wurde, wird reflektiert und die vor uns liegenden Entwicklungen hinterfragt. Lösungsvorschläge und Visionen für die Zukunft Dresdens werden mit Ihnen diskutiert. Die Veranstaltungsreihe des Umweltamtes in Kooperation mit dem Dresdner Umweltzentrum findet jedes Jahr im Herbst statt und erfreute sich bisher regen Zuspruchs. Aktuelle Themen aus der Umweltpolitik der Landeshauptstadt lockten viele Bürgerinnen und Bürger zu den Veranstaltungen. Jedes der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft prägt eine Veranstaltung. Mit einem Vortrag zu Beginn wird das Publikum in die fachlichen Schwerpunkte eingeführt. Bis zu fünf Podiumsteilnehmer diskutieren unter Anleitung eines Moderators das jeweilige Thema und beantworten Fragen des Publikums. Der musikalische Rahmen, die begleitende Ausstellung, die Einbindung des Publikums in die Diskussion und nicht zuletzt die Möglichkeit des direkten, persönliche Austausches mit den Fachleuten nach dem Podiumsgespräch prägen das besondere Flair der Veranstaltungsreihe. Foto:Mottomotiv (c) Landeshauptstadt Dresden Alle Details zu den Vorträge und Referenten hier auf einen Klick!

Geniale Dilletanten - Sub-Kultur der 1980er Jahre in West- und Ostdeutschland
Albertinum Dresden bis 19.11.2017

Ab Ende der 1970er Jahre erregt in Deutschland ‒ im Westen wie im Osten ‒ eine künstlerische Alternativszene mit Protest und Provokation Aufsehen und Anerkennung. Die Akteure setzen nicht auf virtuoses Können, sondern streben nach Selbstorganisation im Sinne des Do-It-Yourself-Gedankens. Sie handeln, denken und inszenieren sich jenseits gängiger Kunstnorm und gesellschaftlicher Erwartungen. Sie sind laut, roh, experimentell und vor allem wild, auf der Suche nach einer neuen, schockierenden Ästhetik. Die Wegbreiter der alternativen Szene im Westen gründen eigene, unabhängige Plattenlabels, Magazine, Galerien und Clubs. Der absichtlich falsch geschriebene Titel eines Festivals im (West-)Berliner Tempodrom wird 1981 zum Synonym für diese westdeutsche Subkultur: „Geniale Dilletanten“. Im Osten entwickelt sich eine Dynamik, die besonders durch die Grenzüberschreitung von einem künstlerischen Medium zu einem anderen, von der bildenden Kunst zur Musik, zum Super-8-Film, zur Performance, zum Text und zum Theater in den 1970er und 1980er Jahren geprägt ist und in keiner Weise in das SED-Staatssystem passen will. (Foto Helge Leiberg, Der Zugriff, 1990, Courtesy Galerie Michael Schultz, Berlin u. Helge Leiberg, Repro: Bernd Borchardt, Berlin) Alle weiteren Infrmationen und Videos zur Ausstellung hier auf einen Klick!

(Die Welt des) MARTIN MANNIG. folkfuturism
Städtische Galerie Dresden

Japan-Pop und erzgebirgische Volkskunst miteinander zu vereinen, ist nicht das erklärte Hauptziel von Martin Mannigs künstlerischer Arbeit, doch auch dieser Aspekt klingt in seinen Bildern und Zeichnungen an. Mit dem Begriff „folkfuturism“ umschreibt er die Fusion zwischen Traditionellem und Modernem. Der Titel entstand parallel zur Idee der Zusammenarbeit mit dem Museum für Sächsische Volkskunst, die zum konzeptuellen Ausgangspunkt für die Entstehung der eigens für unsere Ausstellung geschaffenen Installation „Volksrakete“ wurde. Schon während seines Studiums zog es Martin Mannig vor, seine Fähigkeiten der Darstellung von Figuren im Raum an seiner eigenen Sammlung von skurrilen Figuren zu schulen. Sein Motivreservoir speist sich nun, nach einer mehr als dreizehnjährigen Weiterentwicklung seines künstlerischen Konzepts, aus einer bizarren Mischung volkskünstlerischer Artefakte mit Charakteren, die Computerspielen, Horrorfilmen, Manga-Comics oder Kinderbüchern entstammen. Er legt es darauf an, Mehrdeutigkeit zu erzeugen, indem er bekannte Figuren dekonstruiert und so neu zusammenfügt, dass sich deren eingeschriebener Charakter gegen ihre visuelle Erscheinung kehrt. Das Triviale ist für ihn aber auch Mittel, um Brüche und formale Experimente im malerischen Medium sichtbar zu machen. Foto: Abendgruss 2012 courtesy Galerie Gebr Lehmann Dresden Foto EMODD ... Alle Informationen zur Ausstellung, dem Begleitprogramm und vielen Bilden, hier auf einen Klick!

WAS IST HEUTE IN DRESDEN LOS? 

Was heute los ist in Dresden, erfahren Sie in unserer Rubrik HEUTE. Ganz gleich ob Sie ins Theater gehen möchten, sich für klassische Musik interssieren, gern Lesungen und Vorträgen lauschen, eine der zahlreichen phantastischen Ausstellungen in Dresden besuchen, oder Ihre Lieblingsband erleben wollen, hier finden Sie alle Veranstaltungen in Dresden und Umgebung von heute übersichtlich nach Uhrzeit geordnet. Und für alle die mehr wollen: Wir haben auch alle Veranstaltungen für die nächsten Tage, Wochen und Monate. 


 

THEATER IN DRESDEN 

Semperoper, Staatsschauspiel Dresden, Boulevardtheater, Societaetsthetaer, Projekttheater, HELLERAU u.v.a. laden mit vielfältigen Programmen und zahlreichen Premieren in ihre Häuser ein. Das Theater Junge Genration und die Staatsoperette sind bereist umgezogen ins nue Kulturkraftwerk Mitte, Eine komplette Übersicht aller Theatervorstellungen in Dresden, geordnet nach Tagen, finden Sie hier im Theater Dresden Kalender. Übrigens, das gibt es auch für alle Konzerte Dresden, alle Führungen Dresden und sogar alle Lesungen Dresden. Am besten Sie schauen regelmäßig rein in den Kulturkalender für Dresden und Umgebung, damit Sie keine Veranstaltung verpassen. (Foto Staatsschauspiel Dresden-Großes Haus)

DIE TOP 10 MUSEEN IN DRESDEN

Die Museen in Dresden zählen in ihre Dichte und Vielfalt zu den bedeutendsten weltweit. Das verwundert niemanden, der weiß, wie sich die heutige sächsische Landeshauptstadt von ihrer ersten Besiedlung in der Jungsteinzeit vor mehr als 7 000 Jahren, über die  Residenzen sächsischer Markgrafen, Kürfürsten und Könige ab dem späten Mittelalter bis hin zum florierenden Kunst- und Kultur-, Forschungs- und Wirtschaftsstandort der Gegenwart entwickelt hat. Eine Auflistung der TOP10 Museen in Dresden erhalten Sie hier auf einen Klick!





 

KULTURHAUPTSTADT DRESDEN
Dresden möchte sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 bewerben.

Doch warum eigentlich? Klar, wir strotzen vor architektonischen Kostbarkeiten, historischen Kunstschätzen und Kultureinrichtungen von Weltrang. Und natürlich haben wir auch eine junge Kunstlandschaft, eine hippe Szenekultur und glanzvolle Feste. Doch reicht dies wirklich aus, um Kulturhauptstadt zu sein? Gleichzeitig ist Dresden Bühne und Austragungsort für Konflikte und Probleme. Menschen beäugen sich kritisch, streiten oder beschimpfen sich. Die Kulturstadt Dresden steht damit – wie viele andere europäische Städte auch – vor großen Herausforderungen. Genau hier kann Kultur ansetzen. Denn: Kultur ist Musik, Tanz und Theater. Kultur bedeutet aber auch, miteinander zu diskutieren und gemeinsam das Zusammenleben in der Stadt zu gestalten (foto dresden.de) ... weitere Infos zur Bewerbung und wie Sie sich einbrigen können: hier auf einen Klick.

Erstelle Deine eigene Kulturliste - einfach und schnell

Sie wollen eine eigene Kulturliste erstellen - kein Problem! Der Kulturkalender bietet auch das. Neben jeder Veranstaltung finden Sie ein Sternsymbol. Den Stern markieren und schon ist die Veranstaltung in ihrer persönlichen Liste gespeichert, abrufbar über den Stern auf der Startseite oben links.