Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
18 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Veranstaltungen |

Fünf Jahrhunderte Münzkabinett in Dresden - Zur Geschichte einer Sammlung

21.07.2019 11:30 Führungen

Fünf Jahrhunderte Münzkabinett in Dresden - Zur Geschichte einer Sammlung

[Sonderführung]
Details muenzkabinett.skd.museum
Ort Münzkabinett im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Residenzschloss_Dresden_(c) EMODD
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
21/07/2019 11:30 21/07/2019 13:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Fünf Jahrhunderte Münzkabinett in Dresden - Zur Geschichte einer Sammlung Münzkabinett im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden 38 DD/MM/YYYY
05.12.2019 10:30 Entdeckungen

Mutter, Vater, Kunst... und Kind! - Mit Baby ins Museum

[Kunstbetrachtung]
Mehr
Details www.skd.museum
Ort Münzkabinett im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Residenzschloss_Dresden_(c) EMODD
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
05/12/2019 10:30 05/12/2019 12:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Mutter, Vater, Kunst... und Kind! - Mit Baby ins Museum Münzkabinett im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Unter den Stichworten Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln widmet sich diese Sonderausstellung der 500-jährigen Geschichte der Sammlung. Gezeigt werden nicht nur vielfältige numismatische Objekte, sondern auch bemerkenswerte Dokumente und Publikationen aus fünf Jahrhunderten Münzkabinett. Es zählt in Hinblick auf die europäische Bedeutung zu den drei größten Münzsammlungen Deutschlands und geht als eines der ältesten Museen Dresdens auf Herzog Georg den Bärtigen (1471-1539) zurück.

Durch die gezielte Sammeltätigkeit der nachfolgenden sächsischen Herrscher besaß es schon im 18. Jahrhundert Universalcharakter und entwickelte sich seit der Aufklärung deutschlandweit zu einem wichtigen wissenschaftlichen Forschungszentrum. Die Überführung der Sammlung in die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg stellt zweifellos die dramatischste Zäsur dar. Mit der Rückgabe der Bestände im Jahr 1958 konnte das Münzkabinett wieder eingerichtet werden. Im Jahr 2002 kehrte es schließlich in den Georgenbau des Residenzschlosses und somit an den Ausgangspunkt seiner Entstehung zurück.

Quelle: muenzkabinett.skd.museum