Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

26.09. 2021
Rubrik wählen
  • Artbox Dresden (c) kuka

Eröffnung: Freitag | 23.07. 2021 | 19 h
Einführung von Dr. Michael Wächter

Ausstellungsdauer: 24.07. – 28.08. 2021

„Tiefes Schwarz hüllt die Artbox ein und steigert den Kontrast zum glänzenden Ausstellungsobjekt, welches in seiner vollen Pracht den Raum mit einer besonderen Aura erfüllt. Es ist ein Relikt der Gegenwart, welches zugleich in die Vergangenheit und Zukunft verweist. Gezeigt wird eine Arbeit der Dresdner Künstlerin Jahna Dahms. Die Arbeit wird zum ersten Mal aus dem musealen Sammlungskontext befreit und einzeln inszeniert. Zu sehen ist eine universelle Form, die archaisch anmutet, allen vertraut ist und doch entrückt erscheint. Vergoldetes Styropor – in seiner Urform unscheinbar, nur eine Hülle für etwas Wertvolleres – wird emporgehoben zum Kunstprodukt. Dabei ist die Art der Inszenierung mehr als DADA oder ein Readymade, es geht um die Suche nach universellen Formen in Geschichte und diversen alten Kulturen sowie um eine Transzendenz von Kunst. Die Künstlerin erzeugt nicht zuletzt durch die Kostbarkeit des Materials Gold eine Bedeutungsaufladung. Gold hat seit Anbeginn der Zivilisation nichts an Faszination verloren, ist Zierde, Schmuck, Wertanlage und erfährt neben dem monetären, einen ideellen oder symbolischen Wert. Im jüdisch-christlichen Kulturkreis steht Gold gleichnishaft für Reichtum, Autorität, Sinnlichkeit, Unvergänglichkeit, Weisheit, aber auch für Erkenntnis und Güte. Letztlich ist es ein Symbol für das Heilige oder Göttliche, für die übersinnlich bewegende Kraft und Macht. Auch in archaischen Kulturen, beispielsweise Amerikas und Asiens, erfuhr das Metall eine Aufladung und stand metaphorisch für die Urfragen des Menschen nach seinem Woher und Wohin. Auch die hier gezeigte abstrakte Verpackungsform erscheint universell, wie ein allgemeinbekanntes Zeichen, das den Blick zu einer alle Kulturen verbindenden Sprache öffnet.“
Dr. Michael Wächter [Kunsthistoriker]

Veranstaltungen