Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

22.05. 2022
Rubrik wählen
  • Zentralwerk (c) Stephan Braun

Seit längerer Zeit befasst sich der Münchner Fotograf Rainer Viertlböck im Rahmen seines Gesamtwerks „Strukturen der Vernichtung“ europaweit systematisch mit den nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagern. Seine Suche nach den 78 Außenlagern des Konzentrationslagers Flossenbürg hat ihn 2018 und 2019 in verschiedene Regionen Bayerns, Sachsens und der Tschechischen Republik geführt. In seinen Fotos dokumentiert Viertlböck in verschiedenen Jahreszeiten und Lichtstimmungen den heutigen Zustand der ehemaligen Flossenbürger Außenlagerorte. Spuren von Zwangsarbeit, Verfolgung und Vernichtung sind meist jedoch kaum noch sichtbar.

Mit den ausgewählten 23 Fotos lenken wir den Fokus der Ausstellung auf die Spuren des Lagersystems Flossenbürg im Stadtgebiet Dresdens, der Sächsischen Schweiz und Mittelsachsens, nehmen aber auch Orte in den Blick, die sich hinter der tschechischen Grenze oder in Bayern befinden. Im Zusammenspiel mit drei Fotoprojektionen, die das KZ-Stammlager Flossenbürg sowie andere Konzentrations- und Vernichtungslager in Deutschland und den ehemals vom Deutschen Reich besetzten Gebieten zeigen, macht die Ausstellung damit die Komplexität und das Ausmaß des nationalsozialistischen KZ-Systems erahnbar.

zentralwerk dresden