Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

10.04. 2020
Rubrik wählen
  • Albertinum Dresden Eingang von der Brühlschen Terrasse Foto EMOD

Wolfgang Tillmans gehört zu den international bedeutendsten Künstlern seiner Generation. Sein Hauptmedium ist die Fotografie. Bekannt geworden ist er in den 1990er Jahren mit seinen Fotografien der europäischen Jugendkultur. Tillmans versteht sich als "Bildermacher", der der eigenen Fensterbank genauso viel Aufmerksamkeit schenkt wie der Welt dahinter: "Sehen an sich ist Nachdenken über die Welt."

Seine Motive lassen sich den klassischen Gattungen Porträt, Landschaft, Stillleben und Genre zuordnen, sind bei ihm aber stets ganz gegenwärtig, ohne Idealisierung oder Überhöhung. Konzept, aber auch Zufall und produktiver Zweifel gehen den Bildern voraus, denn, so Tillmans, "Fotografie ist immer eine Interpretation der Welt". Ein Bild zu fotografieren, das erfordert nicht nur inhaltliche, bildästhetische und moralische Entscheidungen, sondern ist auch eine Frage des technischen Verfahrens. Wie verhalten sich Licht, Farben, Formen, Volumen und Oberflächen, wenn sie abgelichtet werden? Welche Rolle spielen die Kamera, die mechanischen, chemischen und elektronischen Prozesse und das Papier als Träger bei der Übersetzung eines gesehenen Bildes in ein gedrucktes Foto? Seit der Jahrtausendwende untersuchte Tillmans vermehrt diese Aspekte der Fotografie und Reproduktionstechnik, um abstrakte fotografische Bilder ohne Kamera herzustellen.

 

Veranstaltungen