Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
19 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Veranstaltungen |

50. INTERNATIONALES DIXIELAND FESTIVAL

 

50 Jahre Jazzfieber in Dresden!

50 Jahre voller Musik, geprägt vom Traditional Jazz, das sind 50 Jahre voller Freude, voller Spannung,
Aufregung und voller Emotionen, das waren oft 50 Jahre voller schlafloser Nächte bei den Machern und
Organisatoren des Festivals, aber auch 50 Jahre ein ganz besonderes Publikum zu haben, dass diesem,
ihrem und unserem Festival über die vielen Jahre stets die Treue gehalten hat.

50 Jahre Jazzfieber in Dresden – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Nur wenige wissen noch, wie das
INTERNATIONALE DIXIELAND FESTIVAL im Jahr 1971 in Dresden begann, als sich damals ein kleines
Team auf den „Oldtime-Jazz“-Weg machte. Es war nicht vorstellbar, wie grundlegend sich unsere Gesellschaft
verändern würde, wie vielfältig die Angebote in Zukunft einmal sein würden und wie das Ganze
in immer schnellerem Maße vonstatten gehen würde.

Somit bedeuteten die 50 Lebensjahre für unser Festival im Rückblick, sich ständig neuen Herausforderungen stellen zu müssen, sich stetig zu innovieren, um letztlich das Publikum immer und immer wieder neu zu begeistern.

 

„In diesem Sinne freue ich mich auf das 50., auf ein aufregendes Jubiläumsfestival und einem Programm der
Superlative. Das 50. INTERNATIONALE DIXIELAND FESTIVAL Dresden wird zu einer Sternstunde der Musik,
dafür sorgen 40 Bands und Solisten in der hoffentlich frühlingshaften Elbestadt mit über 270 Stunden Jazz,
Blues, Boogie Woogie, Swing und Ragtime und werden unser Publikum begeistern. Wir freuen uns auf „Die Jubiläumsgala“ im Schauspielhaus mit den musikalischen Gratulanten „Banjoqueen“ Cynthia Sayer aus den USA,
dem Olivier Franc Quintet aus Frankreich, Gunhild Carling aus Schweden, Alice in Dixieland und der Dutch
Swing College Band aus den Niederlanden“, so Joachim Schlese, Leiter und Mitbegründer des Festivals.

Quelle: Dixieland-Festival