Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
18 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Veranstaltungen |

Elbhangfest Dresden - »Gründer und Erfinder – Der Hang zur Technik«

 

»Gründer und Erfinder – Der Hang zur Technik«


Alle klugen Köpfe an den Hang! Wir stellen den technischen Meisterleistungen der Vergangenheit – wie der Brücke »Blaues Wunder«, die im Jahr 2018 125 Jahre alt wird, der Schwebebahn, der Standseilbahn und den Traditionen ansässiger Wissenschaftler – den heutigen Erfinder- und Gründergeist des Dresdner »Silicon Saxony« gegenüber.

Technische Denkmale sollen illuminiert und aktuelle Technik soll präsentiert werden. Dazu gehören auch der Fernsehturm in Wachwitz, die Elbfähren, das Wasserwerk Hosterwitz, in Pillnitz Kamelien- und Palmenhaus sowie die HTW und weitere Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

elbhagnfest ev

 

Rückblick 27. Elbhangfest 2017 - Elbhangfest mit Schutzengel


  











Spätestens in diesem Jahr ist deutlich geworden, dass das Elbhangfest einen Schut­z­engel haben muss. Gleich zwei alte Bäume stürzten durch Sturmböen – zum Glück vor dem Fest und ohne dass Personen zu Schaden kamen. Denn der Schutzengel hatte dem Fest selbst endlich wieder einmal schönes Sommerwetter gebracht.

Leider war einer der gebrochenen Bäume nun ausgerechnet der »Engelbaum« des Loschwitzer Weihnachtsmarktes, der dem Ortsbild am Körnerplatz nun schmerzlich fehlt. Spontan bildete sich eine Loschwitzer Bürgerinitiative, um für einen neuen, schönen Baum Spenden zu sammeln, damit der Engel auch in diesem Jahr wieder hängen kann.

Auch die Festeröffnung am Sonnabend war eine besondere: Mit den Luther-Themen schloss sich der Kreis zur Festgründung im Umfeld des Wiederaufbaus der Pillnitzer Weinbergkirche und der Loschwitzer George-Bähr-Kirche. Ministerpräsident Stanislaw Tillich kam locker in Jeans und ohne Schlips und Jacket auf die Kirchenrampe, was den ebenfalls anwesenden OB von Wittenberg gleich veranlasste, sich seinerseits von diesen steifen Insignien offizieller Anlässe zu befreien. Er lud die Festgäste herzlich nach Wittenberg ein.

Die Landeshauptstadt und deren OB vertrat Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch, begleitet von Finanzbürgermeister Peter Lames. Der Vereinvorsitzende Volker Wenzel dankte der Landeshauptstadt und allen Sponsoren für die Unterstützung des Festes, die in einem besonders kreativen Umzug anschließend gleich Früchte trug.

Ob Schutzengel auch mit Geld umgehen können, ist nicht bekannt. Wenn das Stadtsäckel mit solchen unkalkulierbaren Risiken zu kämpfen hätte, wie es der Elbhangfest-Haushalt mit dem Wetter zu tun hat, müsste wohl auch im Rathaus eher gebetet als gerechnet werden. Zu den Schattenseiten der Festorganisation gehört, dass den gemeinnützigen Verein und seine Ehrenamtlichen dieses gewaltige finanzielle Risiko jedes Jahr wieder drückt.
Nun also endlich mal wieder eitel Sonnenschein, der auf ein ausgeglichenes Ergebnis hoffen lässt – für genaue Zahlen ist es einen Tag nach dem Fest (Redaktionsschluss) zu früh.

Der Motivation der Festmacher, von denen viele bis weit über die persönliche Schmerzgrenze nach dem Debakel des Vorjahres um den Erhalt des Festes gerungen haben, sollte dies gut tun. Der Dank vieler begeisterter Festbesucher möge dazu beitragen, angesichts der Vielzahl der gelungenen Veranstaltungen geht dieser besonders an das Organisationsteam um Geschäftsführerin Heike Reichel und Programmkoordinatorin Ulrike Schüler.

Dass der Schutzengel dem Fest bis zum Ende treu blieb, zeigte sich darin, dass er die sich ins Abschlusskonzert einschleichenden Regentropfen schnell wieder wegscheuchte und damit für den sich anschließenden fröhlichen Ausklang am Hang sorgte.
Tet und Fotos: Holger Friebel

quelle elbhangfest.de