• Startseite
  • Veranstaltung
  • 10 Jahre „Mayer trifft...!“
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
22 Mittwoch
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Gesprächsrunde |

10 Jahre „Mayer trifft...!“ – Kulturhaus Loschwitz | Alle Veranstaltungen

 

Eine einfache Idee, nicht revolutionär, aber doch spannend genug, um sie umzusetzen: Man lade einen Künstler ein, tausche sich mit diesem über sein Tun aus, lasse ihn seine Kunst prompt demonstrieren und konfrontiere ihn damit, dass der Gastgeber natürlich gerne mitmischen möchte.

 

Am 25. Januar 2007 lud der Dresdner Geiger Florian Mayer zum ersten Male zu "Mayer trifft..." ein. Damals noch im soziokulturellen Zentrum Putjatinhaus in Kleinzschachwitz, dessen Bestehen im übrigen auf Benefizbasis mit unterstützt wurde, ist die Reihe mittlerweile seit 2009 im Kulturhaus Loschwitz beheimatet. Nun lädt Florian Mayer zum Zehnjährigen ein und hat den ersten Gast, seine langjährige künstlerische Wegbegleiterin, die Tänzerin und Choreographin Katja Erfurth, erneut mit auf dem Podium.

Einige Dinge von Interesse gibt es aufzuarbeiten: Wieviele Veranstaltungen waren es insgesamt? Mit wie vielen Künstlern? Wie viele Männer, wie viele Frauen in wie vielen Instrumenten-und Kunstgattungen? Mit wie vielen Gästen im Publikum? Welcher Künstler hatte die weiteste, wer die kürzeste Anreise? Wer spielte wann welches Musikstück? Wer redete zuviel? Wer zuwenig? Wer war laut, wer leise? Mit wem war es am Schönsten? Mit wem nicht? Und gab es ganz besondere Vorkommnisse?

Florian Mayer lässt den Veranstaltungsreigen Revue passieren und wird diesen allein geigend oder mit Katja Erfurth im Zusammenspiel farbig anreichern. Für all diejenigen, die dabei waren und sich mit daran erinnern mögen und diejenigen, welche noch Fans werden wollen. Und auch, wenn der Jubiläumstag auf einen Mittwoch fällt, so bleibt letztendlich zu konstatieren, dass die Bemühungen, im Laufe der Zeit den Montag ein Stück weit mehr lieb zu gewinnen, auf fruchtbaren Boden gefallen sein könnten...

quelle: kulturhaus loschwitz