• Startseite
  • Veranstaltung
  • 11. Verleihung des »Dresden-Preises«
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
18 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Entdeckung |

11. Verleihung des »Dresden-Preises« – Semperoper Dresden | Alle Veranstaltungen

 

11. Verleihung des »Dresden-Preises«

Der Preisträger des Dresden-Preises 2020 wird im Dezember 2019 bekanntgegeben.


 

09.02.2020 19:00
Details www.semperoper.de
Ort Semperoper Dresden
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
09/02/2020 19:00 09/02/2020 21:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de 11. Verleihung des »Dresden-Preises« Semperoper Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Das Schicksal Dresdens als Mahnung verstehend, würdigt der Internationale Friedenspreis »Dresden-Preis« seit 2010 außergewöhnliche Leistungen herausragender Persönlichkeiten, die präventiv wirken und helfen, Eskalationen zu verhindern. Die bisherigen Preisträger waren Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow, Dirigent Daniel Barenboim, Kriegsfotograf James Nachtwey, Stanislaw Petrow, der 1983 den Ausbruch eines Atomkriegs verhinderte, der Friedens-Rapper und ehemalige Kindersoldat Emmanuel Jal, der Herzog von Kent, der sich beispielhaft für die britisch-deutsche Versöhnung einsetzt, der Friedensaktivist und ehemalige Whistleblower Daniel Ellsberg, Domenico Lucano, der Bürgermeister von Riace, der mit außerordentlichem Engagement eine beispielhafte Willkommenskultur schuf sowie Dr. Tommie Smith, der bei den Olympischen Spielen in Mexiko 1968 die Siegerehrung im 200-Meter-Lauf für die größte öffentliche politische Geste in der neueren Geschichte des Sports nutzte: Auf dem Siegerpodest zeigte er gemeinsam mit dem Drittplatzierten, John Carlos, die erhobene Faust im schwarzen Handschuh als Zeichen gegen Rassismus.

2019 wurde der Preis an Kim Phuc Phan Thi verliehen. Am 8. Juni 1972 wurde die damals neunjährige Opfer des Vietnamkriegs – das Foto, auf dem sie nackt und großflächig verbrannt aus ihrem von Napalmfeuer zerstörten Dorf flieht, wurde eines der berühmtesten Kriegsbilder aller Zeiten. Heute ist Kim Phuc Phan Thi Goodwill-Botschafterin der UNESCO, sie gründete eine Stiftung für vom Krieg versehrte Kinder, spricht jedes Jahr vor Tausenden Menschen – und inspiriert zahlreiche Menschen zum Engagement für den Frieden.

Quelle: Semperoper Dresden