• Startseite
  • Veranstaltung
  • 30 Jahre Weltsichten - Auf den Spuren einer Weltumradlung
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
22 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
30 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Reisebericht |

30 Jahre Weltsichten - Auf den Spuren einer Weltumradlung – Schauburg Dresden (Kino) | Alle Veranstaltungen

 

Axel Brümmer & Peter Glöckner

29.03.2020 17:00
Reihe BILDER DER ERDE
Details www.bilder-der-erde.de
Ort Schauburg Dresden (Kino)
Bischofsplatz (Tram 13; S-Bahn S1)
Bischofsweg (Tram 7, 8, 13)
Louisenstraße (Tram 7, 8)
29/03/2020 18:00 29/03/2020 20:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de 30 Jahre Weltsichten - Auf den Spuren einer Weltumradlung Schauburg Dresden (Kino) 38 DD/MM/YYYY
 

Einmal um die ganze Welt zu radeln - das war der Traum der beiden Abenteurer Axel Brümmer und Peter Glöckner. 1990, gleich nach dem Fall der Mauer, brachen sie zu einer fünfjährigen Weltreise auf. Auf ihrer Tour über fünf Kontinente und durch rund 60 Länder legten sie mehr als 80.000 km zurück. Sie erlebten Alaska im Sommer, klirrende Kälte in Nordchina, lebten bei den Amazonas-Indianern, den Nachfahren der Kopfjäger von Borneo, waren verwirrt von Las Vegas` glitzerndem Reichtum und genossen die Stille und Weite der Wüste. Unterwegs begegneten ihnen hilfsbereite Eingeborene und gönnerhafte Millionäre - und sie mussten sengende Hitze, mörderische Kälte, Krankheiten und Bürokratie überwinden. 

Es wurde eine Reise, wie sie heute kaum noch möglich ist – vor allem ohne Geld in der Tasche, ohne Handy, GPS oder Internet. Die Kontakte zur Heimat beschränkten sich damals auf wenige Briefe, die höchstens alle paar Monate postlagernd in irgendeinem Hauptpostamt auf die Beiden warteten. Über fünf Jahre sollte diese einzigartige Fahrradreise dauern. Jahre, in denen sich die emotionalen Beziehungen hauptsächlich auf die zahlreichen Kontakte zu Einheimischen am Wegesrand konzentrierten. Es entstanden Bindungen, die bis heute kaum an Intensität nachgelassen haben.
Dreißig Jahre später sind die Beiden auf ihren eigenen Spuren unterwegs und reisen erneut auf vielen Etappen zu den Menschen, die ihnen besonders wichtig geworden sind, in Gegenden, die sie nachhaltig faszinierten oder auf Pfaden, die ihnen damals verschlossen blieben.

Freuen Sie sich auf einen spannenden, humorvollen,unterhaltsamen Vortrag - die beiden erfahrenen Abenteurer haben viel zu erzählen!

Axel Brümmer & Peter Glöckner
Die beiden Thüringer Axel Brümmer (Jahrgang 1967) und Peter Glöckner (Jahrgang 1968) lernten sich im Frühjahr 1990 kennen, kurz nach dem Fall der Berliner Mauer, und beschlossen, ihren Traum von einer Weltumradelung gemeinsam zu realisieren.

Nach über fünf Jahren, 80 000 km und sechzig Ländern kehrten sie im Sommer 1995 zurück. Viele weitere Reisen folgten per Fahrrad; z.B. nach Australien, aber auch per Paddelboot, den ganzen Amazonas hinab, und mit einer Dschunke von Indonesien bis in die Ostsee und weiter über den Atlantik nach Brasilien. Sie bereisen die Welt, um Menschen, ihre Geschichten und Kulturen zu erleben und zu verstehen. In Bolivien unterstützen sie Hilfsprojekte für Straßenkinder, dafür gründeten sie den Saalfeld-Samaipata-Verein. Sie produzieren kultige Live-Reportagen, schreiben Bücher und gründeten eine Veranstaltungsagentur und den Buchverlag Weltsichten.

Quelle: www.bilder-der-erde.de