• Startseite
  • Veranstaltung
  • "47 Saiten für 88 Tasten"
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
20 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
02 03 04 05 06 07 08
Klassik |

"47 Saiten für 88 Tasten" – Villa Teresa in Coswig | Alle Veranstaltungen

 

Freies Ensemble Dresden
Florian Mayer, Violine
Sarah Christ, Harfe
Mit Werken von Schubert, Paganini, Ravel und Bartók werden Florian Mayer und Sarah Christ auf 47 Saiten dieses Konzert für die Restaurierung des historischen Steinway-Flügels von Eugen d’Albert aus dem Jahr 1898 spielen.

25,00 EUR

29.02.2020 16:00
Details www.villa-teresa.de
Ort Villa Teresa in Coswig
Coswig Zentrum/Börse (Bus EV 4, 400, 401, 405)
29/02/2020 16:00 29/02/2020 18:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de "47 Saiten für 88 Tasten" Villa Teresa in Coswig 38 DD/MM/YYYY
 

Florian Mayer studierte bei Prof. Heinz Rudolf und KV Prof. Wolfgang Hentrich. Markenzeichen ist seine Vielseitigkeit und dementsprechende Konzert- und Bühnenaktivitäten. Seine große Leidenschaft ist gleichsam der Klassik die Musik jenseits davon: Salonmusik, Jazz, Improvisation, Weltmusik, Rap- und Popmusik. Von 2006 bis 2013 war Florian Mayer als Mitglied der Gruppe "Das Blaue Einhorn" im deutschsprachigen Raum unterwegs. Rund 800 Konzerte und fünf CD-Produktionen legen darüber Zeugnis ab. Dazu ist Florian Mayer seit 1995 auf nahezu allen Dresdner Theaterbühnen zu sehen und zu hören. Ab der Saison 2017/18 ist Florian Mayer festes Ensemblemitglied der Formation "Pago Libre" aus der Schweiz.
Sarah Christ begann bereits mit 10 Jahren mit dem Harfenspiel. Nur drei Jahre später gab sie ihr Solodebüt mit den Berliner Symphonikern. Ihr Studium absolvierte sie in Detmold, Lyon und München. Mit 21 Jahren wurde sie an der Wiener Staatsoper engagiert. Ihren Willen, noch weiterzugehen, setzte sie durch und wird seither von namhaften Dirigenten und Klangkörpern eingeladen wie z.B. Claudio Abbado (2004)

Der Konzertflügel Eugen d’Alberts aus dem Hause Steinway & Sons Nr. 92001 stammt aus dem Jahr 1898. D‘Albert verewigte sich auf dem Instrument mit seinem Autograph. Im Jahr 2020 soll das Instrument für ca. 40.000 Euro umfassend restauriert werden und wieder als Konzertinstrument erklingen. Die Einnahmen dieses Konzertes kommen in voller Höhe diesem Unterfangen zugute.