Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

26.09. 2021
Rubrik wählen
  • 8 Jahreszeiten (c) Novum Klassik
  • 8 Jahreszeiten (c) Novum Klassik-2

Wie kaum ein anderer steht der argentinische Komponist Astor Piazzolla für die Visionen von Klassik Novum. Denn sein künstlerisches Wirken ist vielgestaltig — weder einseitig gerichtet auf das klassische Konzertschaffen noch auf den Tango als popularmusikalische Gattung. Sein Schaffen ist geprägt von musikalischen Verschmelzungen, mit denen sich die generalisierende Unterscheidung zwischen E- und U-Musik als obsolet offenbart.

Mit den Cuatro Estaciones Porteñas bezog sich Piazzolla ganz bewusst auf die europäische Musiktradition mit ihrem berühmten Barock-Vertreter Antonio Vivaldi. So führte er die Jahreszeiten der Porteñas und Porteños, wie sich die Einwohnenden von Buenos Aires selbst bezeichnen, in vier Tangokompositionen über.

Antonio Vivaldi wählte eine konkrete Programmatik für seine Quattro staggioni, die in Sonetten als Vorworte zu jedem Jahreszeitenportrait zum Ausdruck kommt. Der »Winter« beispielsweise schenkt Eindrücke von Schlottern, Zittern und Zähneklappern, von Schlittern auf zugefrorenen Seen und gar krachendem Eis beim Einbrechen. Immerhin, am lodernden Kamin findet sich ein gemütliches Fleckchen zum Auftauen und Aufwärmen.

Zum Schmelzen bringen möchte auch Ahmad Mesgarha. Mit poetischen Intermezzi führt der Schauspieler durch dieses Programm, da er die Künste zu verbinden weiß. Einnehmend, charismatisch, mit einem lachenden und einem weinenden Auge begibt er sich mit uns auf die Reise zwischen Zeiten und Welten.

Zurück