Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

22.05. 2022
Rubrik wählen
  • Palais im Großen Garten (c) Schlösserland Sachsen

Die junge Niederländerin Harriett Krijgh wird für ihr sangliches und ausdrucksstarkes Spiel von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert. Neben solistischen Auftritten rund um den Globus ist die Cellistin auch als passionierte Kammermusikerin unterwegs. Für ihr Konzert im Rahmen der Cellomania 2.0 hat sie sich mit Baiba und Lauma Skride, Nikita Boriso-Glebsky und Ivan Vukčević hochkarätige musikalische Partner an die Seite geholt. Auf dem Programm dieses außergewöhnlichen künstlerischen Zusammentreffens im Palais im Großen Garten stehen zwei herausragende Werke der Kammermusikliteratur: Dvořáks letztes und vielleicht persönlichstes Streichquartett in G-Dur und Tschaikowskys einziges Klaviertrio, das er seinem Freund Nikolaj Rubinstein widmete.

Baiba Skride – Violine
Nikita Boriso-Glebsky – Violine
Ivan Vukčević – Viola Harriet Krijgh – Violoncello
Lauma Skride – Klavier

Antonín Dvořák: Streichquartett Nr. 13 G-Dur op. 1
Peter Tschaikowsky: Trio für Violine, Violoncello und Klavier a-Moll op. 50

dresdner musikfestspiele

Zurück