• Startseite
  • Veranstaltung
  • Beethoven Schnittpunkte I
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
22 Sonntag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
|

Beethoven Schnittpunkte I – Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Musikhochschule), Konzertsaal | Alle Veranstaltungen

20.11.2019 17:00
Details www.hfmdd.de
Ort Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Musikhochschule), Konzertsaal
Bahnhof Mitte (Bus 94; Tram 1, 2, 6, 10; S-Bahn S1, S2)
20/11/2019 17:00 20/11/2019 19:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Beethoven Schnittpunkte I (Eröffnungskonzert der neuen Konzertreihe) Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Musikhochschule), Konzertsaal 38 DD/MM/YYYY
 

In Kooperation mit Sinfonietta Dresden anlässlich des 25jährigen Bestehens des Ensembles

Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op.1
Sowon Yun: "Hin und Her" für Kammerorchester/UA
außerdem Werke von Joseph Schuster und Agata Zubel 

Klavier: Hyojin Park/Klasse Prof. Winfried Apel
Sinfonietta Dresden
Dirigenten: Prof. Ekkehard Klemm und Studierende seiner Klasse

Sinfonietta Dresden möchte in dieser neuen Konzertreihe in Kooperation mit der HfM Dresden an jedem der  Abende vier Kompositionen aufführen, die in Konvergenz zueinander stehen, Hörgewohnheiten infrage stellen, aber auch im scheinbar Gegensätzlichen Übereinstimmung suchen. Der Aufführung sämtlicher Klavierkonzerte von Beethoven sollen Dresdner Werke der Beethovenzeit gegenübergestellt werden. Bedeuten diese Kontraste bereits ein großes Potenzial von Entdeckungen und Schnittpunkten unbekannter Kompositionen im Kontext zu Beethoven, so stehen im Zentrum der Konzerte jeweils zwei moderne Werke: eines aus der Feder eines Kompositionsstudierenden sowie ein Werk eines Komponisten aus den Partnerstädten Dresdens. Den Anfang machen je eine Dresdner und Berliner Sinfonie von Joseph Schuster, die UA eines neuen Werkes von Sowon Yun und die polnische Komponistin Agata Zubel aus Wrocław. Dirigiert werden die Konzerte von Professoren und Studierenden der HfM Dresden gemeinsam.