• Startseite
  • Veranstaltung
  • Diavortrag: Auf den Spuren von Mahatma Gandhi – Stationen seines Lebens
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
24 Samstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
Bild-Vortrag |

Diavortrag: Auf den Spuren von Mahatma Gandhi – Stationen seines Lebens – Johannstädter Kulturtreff e.V. | Alle Veranstaltungen

 
Mohandas Karamchand Gandhi (1869-1948), respektvoll unter dem Titel ‘Mahatma’ (‘große Seele’) bekannt, wird bis zum heutigen Tag als der Vater der indische Nation geehrt. Als Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung gegen die britische Kolonialherrschaft leitete Gandhi das Land zur Freiheit und inspirierte ähnliche Menschenrechtsbewegungen weltweit. Von besonderer Bedeutung ist dabei die von Gandhi ins Leben gerufene Methode der Gewaltlosigkeit und Nicht-Kooperation, die den Weg für eine neue und effektive Form des unblutigen Widerstands wies. Indien gedenkt seinem geistigen Führer anlässlich seines im Jahr 2019 bevorstehenden 150. Geburtsjubiläums.
 

Der erste Teil des Vortrags widmet sich Stationen aus Gandhis Leben zwischen 1869 und 1934, insbesondere seiner Geburtsstadt Porbandar, der von ihm in Ahmedaban etablierten Einsiedelei Sabarmati Ashram, wo er zwischen 1917 und 1934 wirkte, sowie den von ihm im gleichen Zeitraum aufgesuchten Stätten in Bombay

Der zweite Teil des Vortrags widmet sich Stationen aus Gandhis letztem Lebensjahrzehnt, insbesondere dem von ihm im Jahr 1936 etablierten Dorf Sevagram, ausserdem Pune, wo Gandhi von 1942 bis 1944 im Gefängnis der britischen Kolonialmacht lebte, und Delhi wo Gandhi von 1947 bis zu seiner Ermordung am 30. Januar 1948 lebte.

Quelle: Johannstädter Kulturtreff