• Startseite
  • Veranstaltung
  • Die unbewältigte Niederlage und der große Hass - Deutschland nach 1918
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
19 Mittwoch
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
02 03 04 05 06 07 08
Vortrag |

Die unbewältigte Niederlage und der große Hass - Deutschland nach 1918 – Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) | Alle Veranstaltungen

 

Ein Vortrag von Gerd Krumreich

Deutschland 1918: Plötzlich ruhen die Waffen. Unerwartet und unerklärlich kam für viele der von den Militärs geforderte Waffenstillstand. Empörung machte sich breit, die sowohl die Entstehung von Initiativen für eine Re-Mobilisierung beförderte als auch die "Revolution der Soldaten" (Walther Rathenau) auslöste. In seinem Vortrag geht der bekannte Historiker Gerd Krumreich den gesellschaftspolitischen Konsequenzen des Waffenstillstands nach. Er zeigt, wie sich die Dolchstoß-Legende zu dem wichtigsten Instrument der Rechten im Kampf gegen die verhasste Republik entwickelte, wie sich gesellschaftliche Polarisierungen verschärften und wie der Ausgang des Krieges längerfristig die politischen Diskurse der Weimarer Republik beeinflusste.