• Startseite
  • Veranstaltung
  • Diese Spur ist heiß – und führt zum Elbhang(-fest) Sächsischer Kaffeeklatsch mit Gästen aus Dresden, Leipzig und Chemnitz
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
22 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
30 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
|

Diese Spur ist heiß – und führt zum Elbhang(-fest) Sächsischer Kaffeeklatsch mit Gästen aus Dresden, Leipzig und Chemnitz – Elbhangfestgelände zwischen Körnerplatz und Pillnitz | Alle Veranstaltungen

 

Bisher erschienen:
"DIDDSCHN STATT DIGGSCHN" - Elbhangfest Höhepunkte 2019
CLARA IN CHEMNITZ, LEIPZIG UND DRESDEN – WEINBERGKIRCHE PILLNITZ
"MACH MOR LOS!" VON LOSCHWITZ NACH PILLNITZ MIT VIER AUSSTELLUNGSERÖFFNUNGEN

Komplettes Programm Elbhangfest 2019 PDF (15 MB)
 

Diese Spur ist heiß – und führt zum Elbhang(-fest)
Sächsischer Kaffeeklatsch mit Gästen aus Dresden, Leipzig und Chemnitz

Eine Fußspur aus Kaffeebohnen läuft als »Kaffeemeile« quer durch Dresden-Loschwitz, vorbei an kulturellen und kulinarischen Genüssen. Wer über die Brücke Blaues Wunder kommt, durchschreitet seit vielen Jahren schon einen »Kaffeeduft-Äquator«, der zwischen dem illustren Café Arabusta (Werbespruch: »Interessiert Sie nicht die Bohne…) und dem »Kaffee Wippler« (z. B. hausgemachte Pralinen-Munition »Webers Freikugeln«) verläuft.

Als sich das 29. Elbhangfest unter dem Motto »Diddschn statt Diggschn« der sächsischen Kaffee-Kultur zuwandte, wollten viele Loschwitzer noch ein Sahnehäubchen obendrauf setzen. Hier kann man nun »Elsas Bäbe« und den »Loschwitz-Burger« kosten. Die einheimische Konditorin Kathrin Wippler kreiert aus diesem Anlass gleichmal ihre nach italienischem Originalrezept hausgebackenen Cantucci-Kekse (nur gediddscht perfekt genießbar) als »Can-Diddsch-ini« neu. Da stimmt der passende Vin Santo den letzten »Diggscher« milde.

 

Theater in der Kaffeekanne
Nicht nur »ein Schälchen Heeßer« sondern auch Theater kommt in Loschwitz nun aus der Kaffeekanne: Für Regina Felber und ihr 7-Minuten-Stück »Das Denkmal lebt … das Orakel vom Kaffeesatz« entsteht ein temporärer Theaterbau am Dorfplatz. Musikalisch beginnt alles klassisch mit der Uraufführung CLARA! durch das Sächsische Vocalensemble Dresden am Freitag, 28. Juni, um 19:30 Uhr in der Loschwitzer Kirche. Es konzertieren außerdem die »Muggefugg Symphoniker«, die »Dresden Bigband« mit Pascal von Wroblewsky und die »Gruppa Karl-Marx-Stadt«.

Stars am Wörtersee in Pillnitz
Dieser Wörtersee liegt für drei Tage am Fliederhof im Schlosspark, der sich auf vielfältige Weise der sächsischen Sprache widmet:
Die Show »Wohltemperiertes…« auf der Wasserbühne ist dem verstorbenen Kabarettisten Olaf Böhme gewidmet. In der »Ständigen Vertretung Kaffeesachsen« – der Orangerie – gibt es Karikaturen, den SZ-Lesemarathon mit Peter Ufer, Tanz und Bildende Kunst aus Chemnitz, Leipzig und Dresden. Zum Pillnitzer Elbhangfest-Star-Ensemble gehören auch die Pianistin Ragna Schirmer und  »Quintense«, eine preisgekrönte junge Leipziger Pop-A-Capella-Gruppe. Zwei weitere »Elbhangfest-Klassiker« – die »Nierentische« (Sa. 22 Uhr) und  die »Tam Tam Combony« (So. 21 Uhr)  spielen auf der Weindorfbühne. Das klassische Abschlusskonzert gestaltet Tom Pauls unter dem Titel »Nu Grade!« – gemeinsam mit Musikern der Staatskapelle Dresden, des Gewandhausorchesters Leipzig und der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz.

Nach Redaktionsschluss ins Programm aufgenommen:
Dialog der Generationen – Ausstellung »Kriegskinder« beim Elbhangfest
Neben dem heiteren Grundtenor wendet sich das beliebte Fest mit der Sonderausstellung »Dialog der Generationen – Kinderschicksale in der Kriegszeit« in Kooperation mit dem StadtMuseum Pirna auch ernsten gesellschaftskritischen Themen zu. Kurzfristig ergab sich die Chance, diese spannende Ausstellung aus der Nachbarstadt zu zeigen: Anlässlich des kommenden 75. Jahrestages des Kriegsendes 2020 werden private Erinnerungen aus der Region Pirna an die Zeit um 1939 – 1945 zusammengetragen. Im Rahmen des durch die Kulturstiftung des Bundes geförderten Projektes ist aus Zeitzeugeninterviews und privaten Fotoalben eine interaktive Containerausstellung entstanden, die nun am ganzen Festwochenende auf dem Schlossparkplatz Pillnitz zu sehen ist.
 
Tickets gibt es bis Donnerstag, 27. Juni, für zehn oder ermäßigt neun Euro im Vorverkauf. Hier sind die Vorverkaufsstellen angegeben. Danach an den Tageskassen zu den jeweils gültigen Preisen.