• Startseite
  • Veranstaltung
  • Dresdner Bläserphilharmonie - CANTABILE
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
21 Mittwoch
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
Klassik |

Dresdner Bläserphilharmonie - CANTABILE – Kulturpalast Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Der Kartenvorverkauf beginnt in Kürze!

Giacomo Puccini
Preludio Sinfonico (arr. Ton van Grevenbroe)

Rolf Rudin
Am Ende des Tages. Abendklänge für Englischhorn solo und Sinfonisches Blasorchester

Percy A. Grainger
Lincolnshire Posy

Pavel Staněk
Lieder aus dem Mährischen Winkel

Stephen Melillo
Escape from Plato‘s Cave

10.02.2019 19:30
Details www.dresdner-blaeserphilharmonie.de
Ort Kulturpalast Dresden
Altmarkt (Tram 1, 2, 4)
TIPP10/02/2019 19:30 10/02/2019 21:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Dresdner Bläserphilharmonie - CANTABILE (Dirigent: Stefan Fritzen Solist: Sebastian Römisch (Englischhorn)) Kulturpalast Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Die Dresdner Bläserphilharmonie ist eine Besonderheit in der Dresdner Orchesterlandschaft - sowohl im Hinblick auf die Instrumente als auch die musikalische Vielfalt der Programme und Genres, aber auch durch die Leidenschaft und Begeisterung, die alle Musiker dieses ambitionierten Laienorchesters zu einem einzigartigen Klangkörper vereint.

Mit Stefan Fritzen gewann die Dresdner Bläserphilharmonie einen renommierten und erfahrenen Musiker als Orchesterleiter. Seit Gründung des Orchesters steht er hinter dem Dirigentenpult. Stefan Fritzen war Soloposaunist des Berliner Sinfonieorchesters und der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Ende der 1980er Jahre gründete er das Sinfonische Jugendblasorchester der Städtischen Musikschule Mannheim, aus welchem 2003 die Mannheimer Bläserphilharmonie hervorging, mit der er sehr erfolgreich war und mehrere internationale Preise gewann. Sehnsucht nach der Heimat führte ihn nach seiner Pensionierung zurück nach Dresden. Es ist ein großes Glück, dass er seine Erfahrung, Energie und Leidenschaft der Dresdner Bläserphilharmonie zur Verfügung stellt.

Unter Fritzens musikalischer Leitung entwickelte sich das Ensemble in den vergangenen Jahren zu einem sinfonischen Blasorchester von ca. 70 bis 80 Bläsern und Schlagwerkern. Diese Stammbesetzung wird projektabhängig ergänzt durch tiefe Streicher, Klavier, Harfe und verschiedene Soloinstrumente.

In zwei Konzerten jährlich bringt die Dresdner Bläserphilharmonie klassische bis zeitgenössische Werke zu Aufführung, die entweder original für sinfonisches Blasorchester komponiert oder für eine Bläserbesetzung bearbeitet und arrangiert wurden. Eine grundliegende Idee ist dabei, Neues darzubieten und Altes der Vergangenheit zu entreißen.

quelle bläserphilharmonie