Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
21 Mittwoch
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
|

Dresdner Philharmonie – Theaterplatz Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Wenn die Musik ihre Feste feiert, geht es dabei manchmal geradezu stürmisch zu – etwa in der farbenreichen Ouvertüre „Römischer Karneval“ von Hector Berlioz oder im grandiosen „Bacchanale“ aus Camille Saint-Saëns‘ berühmter Oper „Samson et Dalila“. Die ergreifende „Pavane für eine entschlafene Infantin“ setzt einen Ruhepunkt im Programm. Und manchmal, wie bei Gershwins „Amerikaner in Paris“, wird das gesamte Stadtleben zum Fest. Einen Höhepunkt des Programms auf der Theaterplatz-Bühne bildet ein Werk von fast ekstatischer Virtuosität: die horrend schwierige „Carmen“-Fantasie des Meistergeigers Pablo de Sarasate, in der die Themen aus Bizets Oper in immer neuen aufsehenerregenden Varianten erscheinen.

PROGRAMM

Hector Berlioz
Ouvertüre „Le carnaval romain“ (1844)
Pablo de Sarasate
„Carmen“-Fantasie über Themen aus der Oper von Georges Bizet für Violine und Orchester (1883)
Maurice Ravel
„Pavane pour une infante défunte“ (1899)
Camille Saint-Saëns
„Bacchanale“ aus der Oper „Samson et Dalila“ (1877)
George Gershwin
„An American in Paris“
Tondichtung für Orchester (1928)

Roderick Cox | Dirigent
Karen Gomyo | Violine