• Startseite
  • Veranstaltung
  • Eugene Ostashevsky liest aus „Der Pirat, der von Pi den Wert nicht kennt“
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Lesung |

Eugene Ostashevsky liest aus „Der Pirat, der von Pi den Wert nicht kennt“ – Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus | Alle Veranstaltungen

 

Es gibt sie noch: die Lautpoeten, Dadaisten, Dichter im Fahrwasser der russischen absurden Literatur etwa eines Daniil Charms. Solche wie Eugene Ostashevsky. Man darf sich glücklich schätzen, dass es die lautmalerische Poesie Ostashevskya nun endlich auch in Dresden gibt.
„Der Pirat, der von Pi den Wert nicht kennt“ ist der vierte Gedichtband des 1968 in Leningrad geborenen Dichters. Der Leser begegnet hier einem philosophierenden Piraten und einen kritischen Papageien, die sich gegenseitig in irrwitzige Gespräche über Sprache, Verstehen und Irrfahrten hineinziehen. Sein großartiges Langgedicht (ins Deutsche übertragen von Monika Rinck und Uljana Wolf) untersucht den Unterschied zwischen Menschen- und Papageiensprache. Es geht auch um die Grenzen von Mitteilbarkeit. Bei Ostashevsky hat am Ende der Pirat gegenüber dem Papageien das Nachsehen. „Der Pirat, der von Pi den Wert nicht kennt“ ist ein Text voller Tempo, Gelehrsamkeit und Witz. Und Ostashevsky ein grandioser Vortragskünstler. Bei seiner Dresdner Lesung wird man sich davon überzeugen können!
Eugene Ostashevsky wanderte 1979 als Kind gemeinsam mit seiner Familie von Leningrad in die USA aus. Er wuchs zweisprachig auf. Er studierte Komparatistik an der Stanford University. Während der Studienzeit war er Mitglied des Schriftstellerkollektivs 9x9 Industries und der Performance Künstlergruppe Vainglorious. 2005 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband Iterature. 2014 war er Stipendiat des DAAD in Berlin. Neben seinem eigenen Schreiben lehrt Ostashevsky heute Literatur an der New York University.