Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

26.09. 2021
Rubrik wählen
Zu dieser Veranstaltung liegt kein Bild vor

Susanne Barner (Flöte), Eugene Lifschitz (Violoncello), Konstantin Lifschitz (Klavier)

Über das »Quartett für das Ende der Zeit«, welches Olivier Messiaen 1940/41 im Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A schrieb, ist der französische Komponist eng mit der heutigen Europastadt Görlitz/Zgorzelec verbunden. Neben Werken des »Vogelstimmenfängers« Messiaen rückt der begnadete Pianist Konstantin Lifschitz gemeinsam mit seinen Kammermusikpartnern das Œuvre des tschechischen Meisters Bohuslav Martinu in den Fokus. So sucht das Konzert durch klingende Einbindung in das trinationale Dreiländereck auch die europäische Dimension herauszustellen.

Zurück