Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
20 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
02 03 04 05 06 07 08
Schauspiel |

HÖRSTEL PARANOIA – die bühne - Das Theater der TU | Alle Veranstaltungen

 
VON ANTON ARTIBLIOV

Hörstel Paranoia ist ein Stück von Anton Artibliov mit biografischen Elementen.

 
„IM JAHR 1991 ERHIELT BEVERGERN DIE GOLDMEDAILLE IM BUNDESWETTBEWERB ‚UNSER DORF SOLL SCHÖNER WERDEN‘.“
Aron wird mit einem Herzfehler in einem Dorf im Teklenburger Land geboren. Seine Eltern werden von dem Dorfpfarrer, dem Arzt und dem Bürgermeister dazu angehalten, ihn zu behandeln, als würde er bald sterben. Tut er aber nicht.
Aron wird älter in einem Dorf, in dem man in der Hitze des Sommers Kinder in die Leichenhalle lässt, und Schwester Dahl ihnen dann dort von Gott erzählt. In demselben Dorf kam auch Viktor Lutze, Stabschef der SA, zur Welt. Und am allerliebsten feiert das Dorf Feuerfeste...
„Ist es glaubwürdig, wenn ich sage, es gab Planungstreffen oder Kneipenabende, bei denen die Misshandlung beschlossen wurde? Ist es glaubwürdig, wenn ich sage, meine alt 68er Schwiegermutter will meine Ehe zerstören? Ist es glaubwürdig, wenn ich sage, meine Betreuerin will mich psychisch fertig machen und mich an einem Huawei P30 hindern?“
Regie und Text: Anton Artibliov
Es spielen: Annemarie Schmidt ■ Ilko Tschiedel ■ Melanie Lange ■ Marie Hahn
Bühnenbild ■ Kostüm ■ Musik: Anton Artibliov
Technik: Julius Gilka-Bötzow

Quelle: die bühne