• Startseite
  • Veranstaltung
  • Mayito Rivera & The Sons of Cuba
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
20 Freitag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Mayito Rivera & The Sons of Cuba – Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus | Alle Veranstaltungen

 

Mario „Mayito“ Rivera ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Sänger Kubas. Über 20 Jahre lang war er die markante Stimme und das Gesicht der erfolgreichsten kubanischen Band »Los Van Van«. Ob Son, Rumba oder Salsa, Bolero oder Timba, modern oder traditionell, ob kraftvoll-dynamisch oder zärtlich und sanft – wenn Mayito Rivera singt, tremoliert, koloriert, ist dies grundsätzlich preisverdächtig.

28.01.2018 20:00
Reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN
Details www.mzdw.de
Alle in Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
28/01/2018 20:00 28/01/2018 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Mayito Rivera & The Sons of Cuba Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus 38 DD/MM/YYYY
 

Geboren am 19.01.1966 als Mario Enrique Rivera Godinez in der westlichsten Provinz Kubas, Pinar del Rio, der Provinz der kubanischen Zigarrenkunst, begann „Mayito“ seine musikalische Ausbildung schon in der Kindheit. Er absolvierte in Havanna ein Perkussions-Studium an der renommierten Escuela Nacional de Arte (ENA) und ein Anschluss-Studium an der ISA, dem Instituto Superior de Arte, der kubanischen Hochschule der Künste. Im Anschluss an seine insgesamt 15jährige Ausbildung spielte er zuerst in der Band der bekannten Sängerin Albita Rodriguez, später als Bassist bei der Grupo »Moncada«.

Im Alter von 26 Jahren wurde Mayito von Direktor Juan Formell für das schon damals legendäre Orchester »Los Van Van« entdeckt. Anfangs als Bassist und Background-Sänger eingesetzt, avancierte er in kürzester Zeit zum Frontsänger. In den folgenden 20 Jahren prägte Mayito Rivera das Gesicht der Band wie kein zweiter.

Mit ihm betrat eine neue, junge Generation von Musikern die Bühne, sein frischer Stil verhalf der Band zu dauerhaftem Welterfolg. Er sang die unzähligen Salsa-Hits der Band und wurde mehrfach Grammy-nominiert und –prämiert. Parallel arbeitete er an anderen Projekten. Bereits 1999 erschien sein erstes Soloalbum. Doch Mayito Rivera ist aber nicht nur Sänger und Perkussionist:

Im Jahr 2005 erschien auf dem „Timba“-Label des in Deutschland ansässigen Termidor-Musikverlags sein zweites Soloalbum: „Negrito Bailador“, welches ausschließlich von Mayito selbst komponierte Titel präsentiert. Die Musik ist Rumba-orientiert, knackig, kraftvoll und zeitlos gut. „Negrito Bailador“ wurde später in den USA unter dem Titel „Llego la hora“ veröffentlicht und umgehend in der Kategorie „Best Salsa Album of the Year“ Grammy-nominiert.

Als der wohl begehrteste Gast-Sänger Kubas war Mayito Rivera bei nahezu jeder Cuban-All-Star-Formation der letzten Dekade vertreten. Nach seinem Ausstieg bei »Los Van Van« im Jahr 2011 setzt sich dies fort: Mayito bereist pausenlos die ganze Welt, mit Auftritten in den USA, in Kanada, Venezuela, Kolumbien, Mexico, Peru, Argentinien, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Spanien, Italien etc.

Gast-Auftritte bei Salsa-Größen wie Oscar d´ Leon und Gilberto Santa Rosa, bei Issac Delgado, Adalberto Alvarez, Mayimbe, Son Como Son, Timba live, Tumbao Habana … (um nur einige zu nennen), zeigen die große Beliebtheit und das facettenreiche Talent des „Poeten der Rumba“ Mayito Rivera.

quelle: mzdw.de