• Startseite
  • Veranstaltung
  • Mein Leben, leicht überarbeitet - Ein gemeinsamer Abend von und mit Christoph Hein und Wenzel
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
24 Sonntag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
25 26 27 28 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
musikalisch-literarisches Programm |

Mein Leben, leicht überarbeitet - Ein gemeinsamer Abend von und mit Christoph Hein und Wenzel – Staatsschauspiel Dresden - Großes Haus / Schauspielhaus | Alle Veranstaltungen

 

Christoph Hein liest. Wenzel singt und spricht.
 

06.04.2019 19:30
Reihe ZU GAST IM GROSSEN HAUS
Details www.staatsschauspiel-dresden.de
Ort Staatsschauspiel Dresden - Großes Haus / Schauspielhaus
Postplatz (Bus 94; Tram 1, 2, 4, 8, 9, 11, 12)
06/04/2019 19:30 06/04/2019 21:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Mein Leben, leicht überarbeitet - Ein gemeinsamer Abend von und mit Christoph Hein und Wenzel Staatsschauspiel Dresden - Großes Haus / Schauspielhaus 38 DD/MM/YYYY
 

Während Christoph Hein aus seinen neuen Büchern liest, hört Wenzel zu und überlegt, welches Lied er singen soll danach. Die Liste ist lang: Lieder nach Texten von Christoph Hein oder Lieder von Wenzel oder von Theodor Kramer? Und schließlich die Frage: mit welchem Instrument? Mit dem Flügel? Dem Akkordeon? Der Gitarre? Kurz gesagt: Lied und Text im Dialog.

Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/Schlesien geboren. Nach Kriegsende zog die Familie nach Bad Düben bei Leipzig, wo Hein aufwuchs. Ab 1967 studierte er an der Universität Leipzig Philosophie und Logik und schloss sein Studium 1971 an der Humboldt Universität Berlin ab. Von 1974 bis 1979 arbeitete Hein als Hausautor an der Volksbühne Berlin. Der Durchbruch gelang ihm 1982/1983 mit seiner Novelle DER FREMDE FREUND / DRACHENBLUT.
Am Staatsschauspiel Dresden kamen u. a. 1989 DIE RITTER DER TAFELRUNDE in der Regie von Klaus Dieter Kirst, 2004 LANDNAHME in der Regie von Anna Badora zur Uraufführung. 2017 feierte die Romanadaption IN SEINER FRÜHEN KIND HEIT EIN GARTEN in der Regie von Friederike Hellerihre Premiere im Kleinen Haus 1.
Hein wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis. Von Hein erscheinen aktuell die beiden Bücher ALLES, WAS DU BRAUCHST und GEGENLAUSCHANGRIFF im Suhrkamp Verlag.

Wenzel studierte Ästhetik an der Humboldt-Universität zu Berlin, bei Prof. Wolfgang Heise. Seit 1981 freischaffender Musiker, Autor, Komponist, Clown, Regisseur und Sänger. Er veröffentlichte mehrere Gedichtbände wie LIED VOM WILDEN MOHN, SEIT ICH AM MEER BIN und weitere Bücher, sowie weit über 40 CD Veröffentlichungen. Zuletzt erschien die CD „Wo liegt das Ende dieser Welt“.

Quelle: https://www.staatsschauspiel-dresden.de