Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
18 Montag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
|

MOBIL UND AUTOMATISCH – Elbhangfestgelände zwischen Körnerplatz und Pillnitz | Alle Veranstaltungen

 

MOBIL UND AUTOMATSICH


Vom 22. bis 24. Juni verwandeln die Organisatoren des Elbhangfestes den idyllischen Dorfplatz Loschwitz in eine „Mobile Kantine“. Das geht gar nicht? Und ob! „Gründer und Erfinder – der Hang zur Technik“ heißt das Motto 2018 und Freunde dieses beliebten Kultur- und Familienfests wissen, dass hinter allem ein intelligentes inhaltliches Konzept und vor allem eine Elbhanggemeinde steht, die beinahe jede Hürde mit freiem Geist und dem ihr eigenen Humor nimmt. So stellen sie nun also Food Trucks – die hippen, mobilen Restaurants – und Automaten rings um den Dorfplatz auf, aus denen heraus Speisen, Getränke, Snacks und anderes mehr kommen.

Das Joseph-Herrmann-Denkmal, die „Senfbüchse“ der Loschwitzer, erwecken Regina Felber mit schaurig-schönen Gedichten und die „Gebrüder Licht“ mit ebensolchen Effekten Samstag und Sonntag jeweils ab Mittag zum Leben; eine Herde übergroßer, gealterter Maschinenwesen zieht am Sonntag von 12 bis 18 Uhr in theatralischer Manier durch die Menge. Im dreitägigen Bühnenprogramm sorgen herausragende Künstler für eine ganz besondere Atmosphäre: Vincente Patiz, zum Beispiel, führt am Freitag 18.30 Uhr mit seinen Instrumenten zu Klanglandschaften entfernter Orte – weltweit einzigartig das Spiel auf der 42-saitigen Tierra-Harfengitarre; mit Akkordeon, Posaune und Trompete lässt ab 23 Uhr das Berliner SkaZka Orchestra seiner Spielfreude freien Lauf und wirbelt der Partygemeinde russischen Folk, Klezmer, Ska, Balkanmusik, lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu Techno- und Drum´n Bass Beats um die Ohren. Am Samstag packen, schütteln und rühren 14 Uhr Udo Lindenbergs Panikpreis-Träger Kowsky ihr Publikum und, wer selbst kräftig mit an der Stimmung mitmischen will, dem bietet N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten) am Sonntag 18 Uhr an: Beating The Drum!

22.06.2018 - 24.06.2018
Festival Elbhangfest Dresden - »Gründer und Erfinder – Der Hang zur Technik«
Details www.elbhangfest.de
Ort Elbhangfestgelände zwischen Körnerplatz und Pillnitz
Körnerplatz (Bus 61, 63, 84, 309)
Freystraße (Fähre Kleinzschachwitz) (Tram 2)
22/06/2018 24/06/2018 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de MOBIL UND AUTOMATISCH Elbhangfestgelände zwischen Körnerplatz und Pillnitz 38 DD/MM/YYYY
 

DURCHATMEN UND RUNTERKOMMEN


Nach einem opulenten Veranstaltungsmenü in der „Mobilen Kantine“ kommt das Festgeschehen im Weindorf Loschwitz im benachbarten Albertpark wie gerufen, um es sich unter Bäumen gemütlich zu machen. Hierher zieht es auch die Winzer der Region mit ihren köstlichen Weinen, kommen Künstler verschiedener Genres zum Darbieten im kleinen Kreis.

Los geht es am Freitagabend 20 Uhr mit Willi Papperitz und seinem Liedermacherprojekt Whysker. Stimme, Texte und Gitarrenklänge des Dresdner Künstlers gehen förmlich unter die Haut und verleiten zum Träumen. Um 22 Uhr kommen Bewegung in die Sache und durchweg gute Laune auf. SPECHT – das sind sechs Herren mit bunten Schnäbeln – spielen und singen Bekanntes, in Melodie und Text neu zusammengestellt. Der Freitag im Weindorf klingt mit Kino aus. Gunthard Stephan an der Violine und Tobias Rank am Piano musizieren ab 23.30 Uhr zu Stummfilmen, in denen es ein Wiedersehen mit Charly Chaplin und Buster Keaton gibt.

Eine bunte Vielfalt gibt es auch am Samstag und Sonntag zu erleben. Mit großem Grammophon für Tanzmusik und einer genialen Messerwerf-/Treffmaschine (Foto links) kommt an beiden Tagen der Schweizer Georg Traber auf die Bühne – auch so ein Erfinder mit „Hang zur Technik“. Am Samstag wechselt er sich 16 Uhr mit Liedermacher Dominik Friedrich und 18 Uhr mit der Dresdner Band Jarése um Juliane Liebing ab und überlässt 20 Uhr die Bühne für Südstaaten-Feeling der Musiker von Heart of Blues. Ein einzigartiges Spektakel ist zu erwarten, wenn 22.30 Uhr John Tony Avila Mora mit Klängen experimentiert und schwungvolle Musik zum Tanzen aufspielt. Bevor der Abend im Weindorf Loschwitz zu Ende geht, wird noch einmal richtig aufgedreht. Mit Eintreffen des Nachtumzugs ankert die mobile Bühne mit der „Jazzmaschine“ vor dem Albertpark. Allseits bekannte Größen der Dresdner Szene lassen es sich nicht nehmen, die Eigenkonstruktion und –komposition vorzuführen, unter ihnen Micha Winkler, Stefan Albrecht, Bertram Quosdorf und als Gäste Günter „Baby“ Sommer und Dieter Beckert.

Zu den Höhepunkten am Sonntag zählen 15 Uhr die Canapé Cowboys Bastel Lebelt und Tomas Kreibich. Sie mixen Americana mit Deutschpop und erzeugen ein Gefühl kuschliger Seligkeit. Ganz andere Oper als gedacht kommt 18 Uhr zur Aufführung. Gespickt mit Witz, originellen Anekdoten und vielen Überraschungen gastiert die kleinste Oper der Welt im Weindorf Loschwitz. Zu guter Letzt gibt es 20 Uhr noch Musik von Downbeatclub für alle, die von Jazz und Rock noch nicht genug bekommen haben
.

UND SO GEHT ELBHANGFEST

Das Dresdner Elbhangfest organisieren rund 30 ehrenamtlich tätige Männer und Frauen aus dem gleichnamigen Verein für jährlich 50.000 Besucher. Getreu dem Motto WIR FÜR EUCH sorgen sie dafür, dass Bewohner in ihre Gärten einladen und Künstler in ihre Ateliers. Sie bitten Handwerker mit ihrem Gewerbe nach draußen, denken sich Veranstaltungsformate aus und mobilisieren Jung und Alt zum Mitmachen. Das Ergebnis sind 15 Bühnen und mehr als 40 weitere Veranstaltungsorte mit über 300 Veranstaltungen. Dafür sind sie unermüdlich unterwegs, Gelder und Sachleistungen zu beschaffen. Unterstützer sind immer herzlich willkommen!

Weitere Höhepunkte zum Elbhangfest finden Sie hier auf einen Klick!

Karin Sehm; Kulturkalender Dresden