• Startseite
  • Veranstaltung
  • Skulpturensommer 2019 - "Das Tier – Sinnbild des Göttlichen"
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
19 Freitag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Skulpturen/Plastiken/Objekte |

Skulpturensommer 2019 - "Das Tier – Sinnbild des Göttlichen" – Schloss Pirna Sonnenstein (Bastionen Festung Sonnenstein) | Alle Veranstaltungen

 

Der Pirnaer Skulpturensommer 2019 schafft mit seiner einzigartigen Figurenschau eine kulturelle Verbindung der beiden Partnerstädte Pirna und Děčín in Tschechien. Sowohl in den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein als auch im Rosengarten auf Schloss Děčín werden die Werke von mehr als 20 Bildhauern aus drei Ländern zu sehen sein.

Bastionen Festung Sonnenstein
Schlosshof 2/4 · 01796 Pirna
Tel. 03501 556 446 (über TouristService Pirna)

Öffnungszeiten
5. Mai bis 29. September
Mi – So, Feiertage 14 – 17 Uhr

Eintritt
Erwachsene: 5,00 €
Ermäßigt: 3,00 €
Kinder/Schüler: Eintritt frei

29.09.2019 15:00
Details sandstein.pirna.de
Ort Schloss Pirna Sonnenstein (Bastionen Festung Sonnenstein)
Bahnhof Pirna (S-Bahn S1, S2)
29/09/2019 15:00 29/09/2019 17:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Skulpturensommer 2019 - "Das Tier – Sinnbild des Göttlichen" Schloss Pirna Sonnenstein (Bastionen Festung Sonnenstein) 38 DD/MM/YYYY
05.05.2019 - 29.09.2019
Details sandstein.pirna.de
Ort Schloss Pirna Sonnenstein (Bastionen Festung Sonnenstein)
Bahnhof Pirna (S-Bahn S1, S2)
05/05/2019 29/09/2019 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Skulpturensommer 2019 - "Das Tier – Sinnbild des Göttlichen" Schloss Pirna Sonnenstein (Bastionen Festung Sonnenstein) 38 DD/MM/YYYY
 

Hoch oben über der Stadt Pirna treten die dicken Festungsmauern des Sonnensteins in Dialog mit den diesjährigen Exponaten des Pirnaer Skulpturensommers. Unter dem Titel Das Tier – Sinnbild des Göttlichen, wird vom 5. Mai bis 29. September 2019 mit über 80 Arbeiten die große Formenvielfalt sichtbar, die das Tierreich im Gegensatz zur menschlichen Darstellung hat. Zu sehen sind dabei Werke der klassischen Moderne bis in die Gegenwart unter anderem von Hans Wimmer, Gerhard Marcks, August Gaul oder Hans Scheib. Die Freiluftausstellung in den ehemaligen Wehranlagen wird im StadtMuseum Pirna durch eine Sonderausstellung mit Grafik und Kleinplastiken ergänzt.

Quelle: http://www.sandstein.pirna.de