• Startseite
  • Veranstaltung
  • STAATSKAPELLE BERLIN & DANIEL BARENBOIM
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
20 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
Klassik |

STAATSKAPELLE BERLIN & DANIEL BARENBOIM – Semperoper Dresden | Alle Veranstaltungen

 
  • Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

  • Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

 

Wenn sich ein Orchester einen Dirigenten auf Lebenszeit wählt, wie die Staatskapelle Berlin im Falle Daniel Barenboims, dann ist dies ein Zeichen dafür, wie gut die Chemie zwischen den beiden stimmt. Und so darf auch bei den beiden Brahms-Sinfonien, die Barenboim weltweit bereits mit den berühmtesten Klangkörpern aufgeführt hat, in der Interpretation mit seinem Orchester eine ganz besondere Tiefe erwartet werden. »Das Herz geht einem dabei auf«, befand Dvořák über die Brahms’sche Dritte, die in den Sommerferien 1883 entstanden war. Auch die Vierte war eine »Urlaubskomposition« der Jahre 1884/85, wobei ihre Entstehungsgeschichte möglicherweise bis in die 1870er-Jahre zurückreicht, als Brahms sich mit der Bach-Kantate »Nach dir, Herr, verlanget mich« befasste, die die Keimzelle zum Finale bildet.

quelle: musikfestspiele.com